Spiel eins nach zwei Todesnachrichten Schwere Woche endet für Offenburger FV mit Niederlage

OFV-Coach Benjamin Pfahler hat mit seinem Team die erste Niederlage der Saison hinnehmen müssen. Foto: Archiv

Verbandsliga: Offenburger verlieren erstes Spiel nach dem Tod des Ex-Keepers Kehi

Verbandsliga: SV Bühlertal - Offenburger FV 2:0 (1:0). Sportlich steht der Offenburger FV auch nach der ersten Saisonniederlage gegen den SV Bühlertal mit Platz vier in der Tabelle immer noch glänzend da. Aber das Team macht eine derzeit eine harte Zeit durch. "Die Todesnachricht von unserem Ex-Keeper Vauvenargues Kehi hat unterbewusst bei den Jungs gegen Bühlertal schon eine Rolle gespielt", erzählt Benjamin Pfahler, Coach der Offenburger.

Zumal es nicht die einzige Todesmeldung ist, die derzeit die Mannschaft beschäftigt. Emily Josia Mugeta stand Pfahler in Bühlertal aufgrund eines Todesfalls in seiner Familie kurzfristig nicht zur Verfügung. "Er versucht jetzt schnell einen Flug nach Tansania zu bekommen", sagt Pfahler und lässt das Seelenleben der Mannschaft blicken: "Es ist diese Woche viel auf uns eingeprasselt. Von dieser Negativität kann man sich nur schwer frei machen."

Trotzdem sah der Trainer sein Team gegen Bühlertal gut ins Spiel kommen. "Doch dann kassieren wir das 0:1 mit einem Sonntagsschuss aus mehr als 25 Metern. Das spielte den Gegner in die Karten." Moritz Keller gelang das Traumtor zur Führung der Gastgeber (37.).

In der zweiten Halbzeit seien die Bühlertäler "komplett in der eigenen Hälfte gewesen". Der OFV habe über das Passspiel nicht die richtigen Lösungen gegen die engmaschige Defensive gefunden. Da habe sich auch bemerkbar gemacht, dass wichtige Spieler wie Kapitän Marco Petereit nicht mit an Bord waren. "Mit einem Konter bekommen wir dann das 0:2", berichtet Pfahler. Mit dem Treffer von Philip Keller in der 80. Minute war das Spiel zugunsten des Außenseiters entschieden und die erste OFV-Niederlage der Saison besiegelt.

Offenburger FV: Vögele; Harter (89. Hirth), Weschle (55. Jaaouf), Geiler, Leopold, Kinast, Kopf, Feger (80. Tsolakis), Pies, Kehl (89. Wollny), Distelzweig.
Tore: 0:1 Moritz Keller (37.), 0:2 Philip Keller (80.).

  • Bewertung
    3