Spannende Grafik des Europa-Parks So sieht der neue Außenbereich von Rulantica aus

Julia Göpfert und Felix Bender
Rutschenturm, Erlebnis-Restaurant und TV-Bühne - die Grafik zeigt die Neuerungen der Europa-Park-Wasserwelt. Foto: Europa-Park

Die Pläne zur Umgestaltung der Wasserwelt des Europa-Parks sind nun erstmals visuell greifbar: Eine Grafik, die unserer Zeitung vorliegt, zeigt den neuen Rulantica-Außenbereich.

Rust - Im Zentrum steht, was Wasserratten besonders interessieren dürfte: der dritte Rutschenturm des Badeparks. Er wurde bereits Ende vergangenen Jahres angekündigt, Details gab es bisher aber nur wenige. Nun ist klar: Die Anlage wird sage und schreibe acht verschiedene Rutschen beinhalten, wie der Europa-Park auf Nachfrage bestätigt. Offenbar soll so ein Wettrutschen gegen andere und gegen die Zeit möglich werden.

Auf der Animation ist zu sehen, dass die Anlage Innen- und Außenbereich miteinander verschmelzen lässt, wie genau, da halten sich die Verantwortlichen mit Infos noch zurück. Kein Geheimnis macht der Park indes aus dem geplanten Eröffnungsdatum des Rutschenturms. Genannt wird der 28. November, der dritte Geburtstag von Rulantica.

Ebenfalls auf der Grafik zu erkennen ist "Eatreanlin" (oben Mitte), das aktuell im Bau befindliche Erlebnis-Restaurant in direkter Nachbarschaft zu Rulantica und der Virtual-Reality-Attraktion Yullbe (oben links).

Zudem ist nun auch klar, wie die künftige Bühne von "Immer wieder sonntags" aussehen wird (unten links). Ursprünglich stand die Bühne der ARD-Sendung im Europa-Park. Sie musste bekanntlich für den geplanten neuen Themenbereich Kroatien und dessen neuer Achterbahn weichen.

  • Bewertung
    1