Sommerschwimmfest Zahlreiche neue Rekorde im Terrassenbad

Die Schwimmer vom SSV Lahr waren beim Sommerschwimmfest die erfolgreichsten Athleten im Becken.Archivfoto: Lübke Foto: Lahrer Zeitung

Der Schwimm-Sport-Verein (SSV) Lahr hat am Samstag zu seinem Sommerschwimmfest eingeladen. "Trotz kurzfristiger Organisation und Ausschreibung fanden Schwimmer aus 17 Vereinen den Weg nach Lahr, um an der ausnahmsweise ein- statt bisher zweitägigen Veranstaltung teilzunehmen", teilt der SSV mit.

Die insgesamt 960 angemeldeten Einzelstarts nahmen im Lahrer Acht-Bahnen-Becken den gesamten Wettkampftag in Anspruch. Über die Einzeldisziplinen ging es für die Athleten erstmals seit Langem wieder um Medaillen und persönliche Bestzeiten.

In der weiblichen Konkurrenz veränderte die Kehlerin Alessa Mnich das Rekordtableau im Alleingang über gleich fünf Disziplinen. Vier Rekorde durch vier verschiedene Schwimmer gab es hingegen bei den Männern. Fabian Löwe vom SSV Grenzach, der Lörracher Ammon Pannach, Jonas Seutemann vom TV Bad Bergzabern sowie der Lahrer Manuel Tomm strichen die Prämien ein.

Der 14-jährige Ausnahmeschwimmer Tomm nutzte den Heimvorteil über 200 Meter Brust und unterbot mit der neuen Veranstaltungsbestzeit von 2:30,09 Minuten auch gleichzeitig seinen eigenen Lahrer Rekord um mehr als zwei Sekunden. Zuvor hatte er über den Wettkampftag bereits drei weitere Vereinsrekorde aufgestellt: Die Brustsprintstrecke 50 Meter in 32,96 Sekunden, 200 Meter Lagen in 2:23,62 Minuten sowie 400 Meter Freistil in 4:33,59 Minuten legte in der SSVL-Vereinsgeschichte kein Lahrer schneller zurück.

Eine weitere Vereinsbestzeit gelang Tomms gleichaltrigem Cousin Nick Beratz über die Schmetterling-Strecke von 50 Metern, die dieser in 28,25 Sekunden bezwang. Erfolgreichste Lahrer Edelmetalljäger waren Theo Gerdt und Kathrin Ermantraut, die sich bei jedem ihrer Starts in ihrer Jahrgangswertung Gold sicherten. Mit insgesamt 86 Podestplätzen, davon 39 Goldrängen, gewann das mit dem heimischen SSVL größte Team auch den Medaillenspiegel vor den Mannschaften aus Freiburg und Lörrach.

Und auch der Wanderpokal für den Sieger des abschließenden Staffelwettbewerbs bleibt für ein weiteres Jahr in Lahr. Unter lautstarker Anfeuerung rund um das Becken beendete die gemischte Freistilstaffel des SSVL nach 4:47,28 Minuten als Sieger ein stimmungsvolles Rennen vor den Staffeln aus Rastatt und Bietigheim.

  • Bewertung
    0