Sieg bei Dewes-Abschied SC Lahr gewinnt letztes Heimspiel der Saison mit 3:1

Felix Gieger

Im letzten Heimspiel von Trainer Oliver Dewes hat der SC Lahr verdient mit 3:1 gegen Endingen gewonnen. Gegen das Schlusslicht waren die Hausherren klar überlegen und hätten am Ende auch deutlich höher gewinnen können.

Verbandsliga: SC Lahr – SV Endingen 3:1 (1:0). Für ausufernde Sentimentalität ist Oliver Dewes nicht bekannt. Nach dem Heimspiel am Samstag merkte man ihm aber dennoch an, dass es kein ganz gewöhnliches Spiel für den Trainer des SC Lahr war. Zum letzten Mal stand er bei einem Heimspiel des Verbandsligisten an der Seitenlinie.

"Es ist schon eine lange Zeit", sagte er kurz nach Spielschluss und verglich das letzte Heimspiel ein wenig mit der Weihnachtszeit. "Auch da ist man immer überrascht, wenn der 24. Dezember da ist", sagte er schmunzelnd. Auch am Samstag gab es für Dewes ein Geschenk. Quasi als Dank, dass der SC dank ihm "ein Abo auf die Verbandsliga" hat, wie es hieß.

Dass das Abonnement um ein Jahr verlängert wird, daran gibt es spätestens nach dem Sieg gegen das Schlusslicht keinerlei Zweifel mehr. "Es war eine überlegene Partie – nach 15 Minuten müssen wir mit 3:0 führen", sagte Dewes, der schon kurz nach Abpfiff an der Seitenlinie von einem Zuschauer zu einer erfolgreichen Zeit beim Sportclub beglückwünscht wurde. Doch außer einem Fernschuss-Tor von Marin Stefotic aus 16 Metern (7.) wollte der Ball in Hälfte eins nicht ins Tor. Stefotic scheiterte im Eins-gegen-eins gegen den SVE-Keeper ebenso wie Tim Reiß, der für den abwesenden Johannes Wirth die Sechser-Position im 4:3:3-System bekleidete.

Es schlossen sich mehrere vergebene Lahrer Chancen an. Die Gäste hatten nach 28 Minuten ihre erste und einzige richtige Möglichkeit in Durchgang eins, der Schuss von Daniel Maurer aus spitzen Winkel ging jedoch knapp am Tor vorbei. Auch in Durchgang zwei hatten die Hausherren Spiel und Gegner, der in die Landesliga absteigen wird, im Griff – nur die Chancenverwertung ließ zu Wünschen übrig.

Stefotic, Ousman Bojang und Hakan Ilhan vergaben gute Möglichkeiten, ehe Ilhan in der 74. Minute sein Abschiedstreffer vergönnt war. Er verlässt den SC ebenso wie Stefotic. Nach einem Ball in die Tiefe zog Ilhan über links in den Strafraum, behauptete sich an der Grundlinie gegen den Endinger Schlussmann und hatte aus kurzer Distanz wenig Mühe.

Premierentreffer für Youngster Max Rogge

Das Spiel schien entschieden, wurde aber noch mal spannend, als Tobias Galli (82.) nach einem Freistoß komplett alleine stand und einköpfen konnte. "Das war gar nicht verteidigt", sagte Dewes, der jedoch nicht lange zittern musste. In der 87. Minute sorgte Max Rogge mit seinem ersten Tor für die Verbandsliga-Elf für die Entscheidung in einem einseitigen Spiel.

Beim Trainergespräch auf der Terrasse des Clubheims stellte Dewes dann sein hervorragendes Gedächtnis unter Beweis, als er darauf hinwies, dass das allererste Heimspiel des SC Lahr im Jahr 2015 ebenfalls gegen Endingen war. Die Premiere ging gut, damals wie am Samstag hieß es 3:1. "Für mich persönlich ist das ein schöner Abschluss", sagte Dewes über sein letztes Heimspiel.

Das erklärte Ziel in den drei verbleibenden Auswärtsspielen ist nun, die beste Platzierung der Vereinsgeschichte zu erreichen. Bereits am Donnerstagabend geht es dazu nach Radolfzell. Dass man über den neuen Termin für das Spiel am Bodensee nicht glücklich ist, wurde am Samstag ebenso deutlich, wie die Dankbarkeit, die die Verantwortlichen Trainer Oliver Dewes für sieben Jahre beim SC Lahr entgegenbringen. SC: Leptig – Bürkle, Si. Zehle, Sö. Zehnle, Ilhan, Bojang (78. Rogge), Kerellaj (87. Eichhorn), Moog, Stefotic, Monga, Reiß (46. Müller). Tore: 1:0 Stefotic (32.), 2:0 Ilhan (74.), 2:1 Galli (82.), 3:1 Rogge (87.).

  • Bewertung
    0