Selestat Zankapfel von Lehnsherren, Königen und Kaisern

Zwar handelt es sich bei der Hohkönigsburg in ihrer heutigen Form nicht um eine originär mittelalterliche Burg – der weite Blick in die Rheinebene ist jedoch garantiert echt. Foto: Jonathan Sarago

Orschwiller - Von der Ostflanke der Vogesen, hoch über dem elsässischen Orschwiller, blicken rund 900 Jahre Geschichte in Form der Hohkönigsburg auf die Rheinebene hinab. Im 12. Jahrhundert erbaut, in den Wirren des 30-jährigen Kriegs zerstört und auf Befehl des deutschen Kaisers – nach der Annexion des Elsass 1870/71 – wieder aufgebaut, ist sie heute eine Touristenattraktion.

Rund eine halbe Million Besucher machen die Hohkönigsburg zu einer der meistfrequentierten Touristenorte Frankreichs. Der Ausblick reicht bis zum Kaiserstuhl und bei günstiger Witterung sogar bis zu den Berner Alpen – unter anderem ist auch das Schloss Ortenberg zu sehen. Besucher können das Innere der Burg auch in Zeiten von Corona entdecken: Auf einem ausgewiesenen Rundgang gibt es die umfangreiche Sammlung historischer Waffen und Möbel. Für die rund 75-minütige Tour gibt es auf der Webseite der Hohkönigsburg (siehe Info) Führer in 14 Sprachen runterzuladen. Barrierefrei ist das alte Gemäuer nicht, rund 300 Stufen gilt es beim Rungang zu überwinden.

Innerhalb der Burg herrscht Maskenpflicht, nur Kinder unter elf Jahren sind ausgenommen. In der gesamten Anlage seien zudem Spender mit Desinfektionsmittel aufgestellt, heißt es auf der Webseite der Hohkönigsburg. Tickets für Einzelbesuche gibt es nur online, Gruppen sollten sich unter Telefon 0033369/­33 25 00 oder per E-Mail an haut-koenigsbourg@bas-rhin.fr anmelden.

Öffnungszeiten: Im September täglich von 9.30 bis 12.30 Uhr und von 14.30 bis 17 Uhr (nur mit vorheriger Online-Buchung)

Eintritt: Erwachsene neun Euro, Kinder ab sechs Jahren fünf Euro. Ermäßigungen und Gruppentarife sind möglich 

Parken: direkt um die Hochkönigsburg herum gibt es 150 Parkplätze

 Anfahrt: von Lahr eine Stunde und 15 Minuten via A 5 (75 Kilometer)

 Informationen im Internet: www.haut-koenigsbourg.fr 

 Mehr Freizeittipps online: unter https://www.lahrer-zeitung.de/lahr/lahr-und-region/urlaub-ganz-nah

  • Bewertung
    0