">

Seelbach TV Seelbach im Sport und bei Veranstaltungen vorbildlich

Der Vorsitzende Thomas May (hinten) zeichnete treue Mitglieder aus. Foto: Baublies

Seelbach. Der Sonnwendlauf gehört mit dem Katharinenmarkt zur Erfolgsbilanz des Seelbacher Turnvereins. Auf der Hauptversammlung im "Treff im Verein" dankte der Vorsitzende Thomas May daher allen Mitgliedern, die sich bei den Veranstaltungen sowie im Leistungs- und Breitensport engagieren.

 

Bei den Hauptläufen zum Sonnwendlauf waren 736 Läufer und Läuferinnen am Start. Bei den Kindern rund 300. "Eine derartig starke Teilnehmerzahl bringt auch eine große Zuschauerzahl mit sich." So habe man rund 3000 Zuschauer bei dem Lauf durch die Seelbacher Straßen begrüßen dürfen. Hier sprach May einen Dank an alle aus, die zu dem großen Erfolg beigetragen haben.

Auch die Schirmbar auf dem Katharinenmarkt sei gut besucht gewesen. Sie sei inzwischen ein "Publikumsmagnet". Hier dankte May ausdrücklich der Seniorenmannschaft aus der Handballabteilung, die "für eine ausverkaufte Bar" gesorgt hatten. Am Erfolg beteiligt waren auch verschiedene Abstimmungen, die zu einer besseren Bewirtung und damit einem besseren Ergebnis geführt hätten. Bei der Disko am Samstagabend habe man dagegen alles beim Alten belassen können.

Der Erfolg spreche da für sich. Um die insgesamt gute Bilanz weiter zu verbessern, hat sich der Vorstand des TV dazu entschlossen, die Bewirtschaftung des Vereinsheims weiter zu optimieren. Das gelte auch für den Versicherungsschutz, die Übungsleiterverträge und eine bessere Kon­trolle darüber, wer etwa beim Schnuppertraining die Angebote des TV kennenlernen wolle und wer Mitglied sei.

Beim Handball existiert seit einigen Jahren die "HSG Ortenau Süd", wie Wito Göppert für den entschuldigten Abteilungsleiter Denny Wohlschlegel auf der Versammlung berichtete. Insgesamt habe man im Jugendbereich zehn Mannschaften in der Runde gemeldet. Eine Überzahl gebe es hier bei den Frauen, es spielen 41 Mädchen und nur 23 Jungen. Die erste Damenmannschaft stehe leider nur auf einem Relegationsplatz, die Damenmannschaft zwei belege das sichere Mittelfeld. Bei den Herren gebe es vier Mannschaften, die alle sowohl in der Landesliga als auch im Kreis- und Bezirksliga im Mittelfeld spielen würden.

Die Volleyballerinnen haben dagegen den Aufstieg in die Bezirksliga gemeistert. Hier sei das Ziel der Klassenerhalt, sagte Caroline Himmelsbach für die entschuldigte Abteilungsleiterin Fiona Roller. Allerdings suche man in der kleinsten Abteilung gerade neue Spielerinnen sowohl für den Leistungs- wie auch für den Breitensport.

Mit 382 Mitgliedern, davon 185 Kinder und Jugendliche, ist die Abteilung Turnen und Freizeit die größte Abteilung des TV. Entsprechend breit ist das Angebot, wie Abteilungsleiterin Annette Morstadt berichtete. Es gebe das Mutter-Kind-Turnen genauso wie das Angebot "Mollig und Mobli" und Fitnessangebote für alle Altersklassen wie "Aqua Fitness" oder das "Turnen der Jedermänner".

Thomas Schäfer, der den Vorstand entlastete, dankte allen – Mitgliedern wie Übungsleitern – für das ehrenamtliche Engagement und die "tolle Jugendarbeit". Der Bürgermeister würdigte die vielen Aktivitäten neben dem Sportbetrieb wie etwa den Sonnwendlauf. Hier betonte Schäfer auch die gute Zusammenarbeit zwischen TV und Gemeinde.

Ehrungen

> 70 Jahre: Margarete Eisenmann.

 > 40 Jahre: Klaus Himmelsbach, Erika Moser, Iris Oelze, Heidrun Schäfer, Jürgen Spothelfer, Waltraud Stern, Waltraud Vetterer, Ralf Volk, Astrid Wagner und Ralf Welle.

 > 25 Jahre: Sabine Faißt, Karin Glatz, Martin Himmelsbach, Lothar Jägle, Melanie Krämer, Michaela Kreye, Brigitte Panther, Laura Schäfer, Helma Schnell, Anna Lisa Herrmann und Birgit Schwörer.

  • Bewertung
    0