Donnerstag erster Tag mit Publikum Seelbacher Verwaltung ist wieder vereint

Bürger: Auch Tourist-Info und Postagentur sind vom Bürgerhaus ins Rathaus umgezogen

Seelbach - Die Seelbacher Postagentur und die Tourist-Info sind wieder an ihrem angestammten Platz im sanierten Rathaus. Am Donnerstag konnten die ersten Kunden den Service dort samt dem neugestalteten Eingangsportal an der Hauptstraße nutzen.

Die Tourst-Info ist zurück an ihrem alten Platz. Dass der Grundriss mit dem Raum, den die Mitarbeiterinnen vor mehr als zwei Jahren verlassen haben, identisch ist, lässt sich jetzt allerdings nur erahnen. Eine neue Theke, die holzgetäfelte Decke und ein Teil der Wände, der genauso verziert ist, vermitteln einen wesentlich größeren, helleren und damit freundlichen Eindruck als einst. Der massive Holztisch mit einer langen Bank bietet Platz für Feriengäste oder Seelbacher, falls es Mal eine längere Schlange vor der Theke geben sollte. Urlauber können die ausliegenden Prospekte einsehen.

Am ersten Vormittag, die Sonne schien und es wurde schnell mehr als warm auf dem Platz vor dem Rathaus, war die Tür zum Innenhof offen. Eine Einladung, das neue Rathaus und den Kreuzgang anzusehen. Zwei Einheimische wollten Karten fürs Familienbad, die Beate Müller aushändigte. Carla Singler regelte per Telefon eine Anfrage zur Erlebnisburgführung auf der Geroldseck. Es war unschwer zu erkennen, dass Ferienzeit ist.

Ein Seelbacher, der eine Karte für den Nachmittag im Bad bekommen hatte, fragte, wie es denn so ist in den neuen Räumen. "Wir sind erst seit heute Morgen um neun da", entgegnete Beate Müller schlagfertig: "So genau wissen wir das noch nicht." Wobei die Mitarbeiterinnen der Tourist-Info und der Postagentur seit zwei Tagen allerdings ohne Publikumsverkehr in den neuen oder je nachdem auch ehemaligen Räumen im Rathaus arbeiten. In den beiden Tagen haben Petra Kopf, Carla Singler und Beate Müller den letzten Feinschliff angebracht. Der erste richtige Arbeitstag mit Kunden war der Donnerstag. Am Morgen sei einigermaßen viel los gewesen, sagte Singler, vor allem am Telefon.

Das sah in der Postagentur nebenan am Morgen etwas anders aus. Was allerdings daran lag, dass die Postfächer am Mittwoch nicht zu erreichen gewesen waren. Daher war der lebhafte Andrang gleich um neun Uhr am Donnerstag. Es habe ansonsten zwei Urlaubskarten mit Grüßen aus dem Ferienort Seelbach gegeben, sagte Kopf, während sie ein Paket aushändigte. Ansonsten sei der Betrieb normal.

Neu ist, dass es in der Postagentur Schulbedarf gibt. Da werden Eltern froh sein, wenn kurz vor dem Ferienende sonst überall Gedränge herrschen wird. Am Donnerstag habe das allerdings noch niemanden Interessiert, sagte Kopf. Aber bis zum Ende der Ferien sind es ja noch mehr als vier Wochen.

Die Mitarbeiterinnen sind froh, dass sie nach mehr als zwei Jahren Umbau auch wieder im Rathaus und damit unter einem Dach mit der gesamten Verwaltung sind – alle anderen waren schon eingezogen. Müller sagte augenzwinkernd, dass sie am Morgen erst kurz überlegen musste, dass die Tourist-Info wieder da ist, wo sie auch hingehöre.

Das ist auch einigen Einheimischen am ersten Tag passiert. Sie kamen ins Rathaus, nachdem sie den Hinweis an der verschlossenen Tür im Bürgerhaus gelesen hatten. Zum Glück ist der Weg nicht sehr weit.

  • Bewertung
    0