FSV tritt in Oberschopfheim an Seelbach will ordentlichen Start fortsetzen

Am vergangenen Wochenende gewann der FSV Seelbach (in Blau) im Derby gegen Sulz. Nun steht das Duell gegen Oberschopfheim an. Foto: Künstle

SV Oberkirch - SV Rust (Samstag, 15.30 Uhr). "Die bisherige Ausbeute aus vier Spielen ist zu wenig", hadert SVO-Coach Brombach vor dem Spiel gegen den SV Rust. Gästespielertrainer Ey klingt da bei schon sieben Zählern glücklicher und kündigt wieder Punkte an.

SC Lahr II - SG Ichenheim/Altenheim (Sonntag, 15 Uhr). Die Landesliga-Reserve aus Lahr hatte sich viel vorgenommen, doch aktuell ziert sie das Tabellenende. Dort stand in der vergangenen Saison der Gegner des SC, der aktuell eine ausgeglichene Bilanz hat.

VfR Elgersweier - SV Haslach (Sonntag, 15 Uhr). Noch fehlt dem VfR der erste Erfolg. Ob der nun gerade am Sonntag gegen den Spitzenreiter Haslach gelingt, ist sicher mit einem Fragezeichen zu versehen. Denn der Gegner ist momentan gut drauf.

VfR Hornberg - SG Freistett/Rheinbischofsheim (Sonntag, 15 Uhr). Die Truppe von Coach Markus Armbruster geht nach dem ersten Sieg, und das beim Derby in Zell, sicher mit viel Selbstvertrauen daheim gegen die Hanauerland-SG an den Start. Wenn eine ähnlich starke Vorstellung wie zuletzt gelingt, könnte sogar der Sprung in die Top-Ten drin sein.

FV Sulz - Zeller FV (Sonntag, 15 Uhr). Schon zweimal stand Fortuna nicht auf Seiten des FV Sulz. Die Leistung stimmte zwar, die Ergebnisse weniger. Gegen die schlecht gestarteten Zeller muss für die Herdrich-Elf, um sich nicht recht früh ins Aus zu spielen, ein Sieg her. Das wiederum würde den Gästen aus dem Kinzigtal Sorgen bereiten.

SV Oberschopfheim - FSV Seelbach (Sonntag, 15 Uhr). Das in Oberschopfheim anberaumte Duell scheint recht offen. Beiden Teams gelang ein relativ guter Start, beide tummeln sich im vorderen Tabellenfeld. Auch wenn der Heimvorteil für den SVO spricht, ein Spaziergang wird es nicht.

FV Unterharmersbach - SV Renchen (Sonntag, 15 Uhr). Die in Unterharmersbach auflaufenden Mannschaften standen zuletzt auf der Verliererseite. Der FVU unterlag im Derby, der SV Renchen schloss mit einer überraschenden Heimniederlage ab. Somit stehen beide gleichermaßen unter Druck.

SV Linx II - SV Oberharmersbach (Sonntag, 15 Uhr). Der SVO ist nach vier Spielen ungeschlagen und wäre am Sonntag nach dem Gastspiel in Linx sicher zufrieden, wenn dies so bleiben würde. Trainer Markus Lach weiß aber, dass dies nur mit einer weiteren überzeugenden Leistung möglich sein wird.

  • Bewertung
    0