Seelbach Seelbach startet mit Schnelltests

Seelbach - Lehrer und Kindergärtner können sich seit einigen Tagen zweimal pro Woche kostenlos testen lassen. Auch die Gemeinde Seelbach bietet für jedermann Schnelltests an – dank einer Kooperation mit örtlichen Apotheken und Hausärzten.

Gemeinde arbeitet mit den örtlichen Apotheken und Hausärzten

Seit Montag sind die Grundschulen in Baden-Württemberg wieder geöffnet. Um das Risiko einer Ansteckung mit Corona zu verringern und zu verhindern, dass wie im Herbst zahlreiche Klassen in Quarantäne müssen, können Lehrer und Kita-Mitarbeiter zweimal pro Woche kostenlose Corona-Tests machen. Auch die Gemeinde Seelbach bietet nun die sogenannten Antigen-Schnelltests an. Das teilt die Verwaltung in einer Pressemitteilung mit.

Das Personal am Geroldsecker Bildungszentrum und der dortigen Ganztagesbetreuung sowie die Erzieherinnen der örtlichen Kindertagesstätten können sich in Seelbach demnach direkt vor Ort oder auch in einer Arztpraxis kostenlos auf das Virus testen lassen.

Dafür arbeite die Gemeinde mit den örtlichen Apotheken und den Hausärzten zusammen. Über das Internet können auch alle anderen Seelbacher, die nicht in Schule oder Kita arbeiten, Termine vereinbaren. Sie tragen die Kosten für den Test dann selbst (siehe Info).

In Kooperation mit örtlichen Apotheken und dem Deutschen Roten Kreuz Ortsverein Seelbach soll so bald wie möglich auch in Seelbach ein Testzentrum für die Bevölkerung geschaffen werden.

Auch für die bevorstehende Landtagswahl will die Gemeinde Seelbach Schnelltests für die Wahlhelfer anbieten. "Als Gemeinde leisten wir mit diesen zusätzlichen Angeboten einen aktiven Beitrag zur Coronaprävention für unsere Bevölkerung und die Mitarbeiter und Kinder in Schulen und Kitas", so Bürgermeister Thomas Schäfer.

Schnelltests

Termine für die Schnelltests in Seelbach sollen nach Auskunft der Gemeinde zunächst dienstags und donnerstags angeboten werden. Buchungen sind unter www.coronatest-seelbach.de für alle möglich. Lehrer und Erzieher zahlen nichts, alle anderen zunächst 30 Euro. Ab dem 8. März sollen die Tests dann für alle kostenlos sein. Die Seite www.lak-bw.de zeigt die Testzentren in der Region auf.

  • Bewertung
    0