Seelbach Mehr als 200 sind bereits angemeldet

Zahlreiche Läufer und zahlreiche Zuschauer säumten vergangenes Jahr die Straßen: Zumindest auf die Zuschauer muss beim Sonnenwendlauf 2020 verzichtet werden. Foto: Archivfoto: Kiryakova

Seelbach. Der Sonnwendlauf startet am kommenden Freitag wegen der Corona-Einschränkungen - erstmals als virtueller Lauf. Am Montagvormittag gab es mehr als 200 Anmeldungen, Tendenz steigend

"Alleine und doch gemeinsam" – so könnte das Motto des diesjährigen Sonnwendlauf in Seelbach lauten. "Wir wollen, dass die Läuferinnen und Läufer an diesem Abend in ihrer jeweiligen Heimat laufen. Nicht in Gruppen, sondern jeder für sich unter Einhaltung der Abstandsregeln. Das Schöne ist: Jeder kann seine ganz eigene Lieblingsstrecke laufen und uns das Ergebnis und die Distanz im Anschluss als Aufzeichnung via Tracking-App übermitteln", erklärt Thomas May, Vorsitzender des TV Seelbach, die Regeln des Virtuellen Laufs.

Die Idee, den Sonnwendlauf 2020 virtuell zu starten, stößt auf große Resonanz. Unter den Angemeldeten sind nicht nur Teilnehmer aus der Region, sondern auch Starter aus Hamburg, Berlin, Köln, Duisburg und München sowie zwei Teilnehmer aus Kanada.

Idee vom virtuellen Run begeistert die Teilnehmer

Simone Mark, die in Seelbach aufgewachsen ist und seit Jahren in Hamburg lebt, hat bis jetzt noch nie an dem Sonnwendlauf teilgenommen. Die Idee mit dem Virtuellen Lauf fand sie gut und hat sich gleich angemeldet. "Ich freue mich, dass ich in diesem Jahr aus der Ferne mitlaufen kann, auch wenn ich die zehn Kilometer vermutlich nicht schaffen werde", sagt die junge Frau in einer kurzen Videobotschaft und zeigt ihre Lieblingslaufstrecke, die an der Elbe entlang verläuft. Klaus Faisst, seit Jahrzehnten Mitglied des TV Seelbach, wird den Virtuellen Lauf in seiner Wahlheimat Toronto absolvieren. "Ein ganz großes Lob an das Organisationsteam für diese wirklich tolle Idee in schwierigen Zeiten. Selbstverständlich habe ich mich gleich angemeldet und laufe am Veranstaltungstag eine vertraute Runde durch den High Park hinunter zum Ontariosee. Ich freue mich riesig darauf und hoffe, dass sich viele Sportlerinnen und Sportler ebenfalls von diesem Projekt, Virtueller Run, begeistern lassen und mit dabei sind" schreibt Faisst via Facebook. Neben den Einzelläufern sind auch viele Teams von Julabo, der LG Geroldseck, der Freiwillige Feuerwehr Seelbach und des Salsa Club Lahr dabei.

Der einzige Wermutstropfen sei die fehlende Stimmung durch die Zuschauer entlang der Strecke, die ein wichtiger Teil der realen Veranstaltung ist. "Natürlich werden wir die Kulisse und das ganze Drumherum am Freitag sehr vermissen, freuen uns aber dennoch auf einen besonderen Sonnwendlauf-Abend. Ohne die tolle Unterstützung unserer Partner, die wir direkt mit unserer Idee begeistern konnten, wäre der Virtual Run so nicht möglich gewesen", sagt May.

  • Bewertung
    0