Seelbach Lob für die Nachwuchsarbeit

Thorsten Pabst (links) dirigierte die Musikkapelle Wittelbach bei der Hauptversammlung. Foto: Vögele Foto: Lahrer Zeitung

Wittelbach. Mit schwungvollen Melodien hat die Kapelle unter der Leitung ihres Dirigenten Thorsten Pabst die Hauptversammlung des Musikvereins Wittelbach begleitet. Die Vorsitzende Angelika Meier hieß zahlreiche Mitglieder im Vereinsheim willkommen.

Schriftführerin Jessica Moser listete die Veranstaltungen auf, an denen Musikkapelle und Verein 2018 teilgenommen hatten, wobei sich der Aktionsradius nicht auf das eigene Dorf beschränkte. Diese Vielfalt führte auch zu einer guten Kassenlage, wie Rechnerin Stefanie Griesbaum berichtete. Jonas Himmelsbach erläuterte die Satzungsänderung, die sich aufgrund des Datenschutzgesetzes ergebe. Einstimmig wurde die entsprechende Änderung der Satzung gebilligt.

Dirigent Thorsten Pabst attestierte der Musikkapelle eine positive Entwicklung. Bei 24 aktiven Musikern und 21 Auszubildenden heiße die Devise "Fordern und Fördern", denn ein musikalisches Verständnis sei Voraussetzung für eine authentische Umsetzung jeglicher Musik. Er dankte auch den Ausbildern, die sehr viel Mühe und Fleiß in ihre Arbeit legen. Anschließend wurden Musiker für guten Probebesuch ausgezeichnet.

Verabschiedet wurden aus dem Verwaltungsrat Jessica Moser und Harald Kurz sowie Robert Schmidt, der nach 43 Jahren als Musiker die aktive Laufbahn beendete.

Ortsvorsteher Franz Griesbaum dankte namens der politischen Verwaltung dem Musikverein für sein Engagement. Insbesondere verdiene die Jugendarbeit und Ausbildung Respekt und Dank.

Bei den Wahlen wurde das Vorstandsteam (Angelika Meier, Jonas Himmelsbach und Andreas Kuhn) wiedergewählt, ebenso die Rechnerin Stefanie Griesbaum. Schriftführerin wurde Brunhilde Himmelsbach. Die passiven Mitglieder werden von Carsten Benz und Isabelle Griesbaum, die aktiven Musiker von Sara Dilger, Heiko Enz und Corinna Griesbaum im Vorstand vertreten.

50 Jahre: Albrecht Ette und Horst Himmelsbach

30 Jahre: Marianne Kuhn

25 Jahre: Markus Himmelsbach

20 Jahre: Steffen Dilger, Florian Woitassek

Zehn Jahre: Roman Himmelsbach und Jasmin Liess

  • Bewertung
    0