Seelbach Grillfest mit Flüchtlingen am Tretenhof

Die Gemeinde und der Freundeskreis Flüchtlinge haben ein Grillfest für die Flüchtlingsfamilien, die im Ort leben, veranstaltet. Im Vordergrund Herbie Wickertsheimer (Gitarre) und Kamal Ismael (Tambur). Foto: Baublies Foto: Lahrer Zeitung

Seelbach. Derzeit leben in der Gemeinde Seelbach 14 Familien, die hier Zuflucht gefunden haben. Am Donnerstag veranstalteten die Gemeinde und der ehrenamtliche Freundeskreis Flüchtlinge ein Grillfest am Tretenhof.

 

Erfreulich ist, dass die meisten der Flüchtlingsfamilien gekommen sind. Es waren etwa 40 Flüchtlinge, die zusammen mit Vertretern aus dem Rathaus und des Freundeskreises ein geselliges Beisammensein genossen. Es gab unter anderem Falafel, orientalische Salate und Leckereien vom Grill.

Im Verlaufe des Fests griff Herbie Wickertsheimer, der eine Band mit Flüchtlingen auf die Beine gestellt hat, die inzwischen mehrfach auch aufgetreten ist, zur Gitarre. Da wolle Kamal Ismael mit der Tabur (einem orientalischen Saiteninstrument) nicht nachstehen. Sie gaben dann "Marina, Marina" oder ein Lied über Freundschaften zum Besten. Die Kinder nutzten bei der Gelegenheit den Spielplatz neben der Grillstelle und der Hütte: Fußball verstehen alle, ebenso Schaukeln oder das Spielen mit Wippe oder einem Klettergerüst.

Die Verständigung hat sich im Vergleich zu früheren Festen deutlich verbessert. Deutsch ist jetzt die Sprache, mit der irgendwie alle mehr oder weniger zurechtkommen. Zur Not helfen einige Brocken Englisch, Hände und Füße haben dagegen längst ausgedient. Die Familien sind alle so lange in Seelbach, dass die Kinder die Schule oder einen der Kindergärten besuchen. Da lernen vor allem die jüngeren Flüchtlinge die deutsche Sprache sehr schnell.

  • Bewertung
    0