Seelbach Geschichte als Schauspiel

Wim Cannie (Mitte) bekommt ein Dankeschön für zehn Jahre Erlebnisführungen von Bürgermeister Thomas Schäfer und Beate Müller. Foto: Kiryakova Foto: Lahrer Zeitung

Seelbach - Es ist wieder soweit: Die neue Saison auf der Ruine Hohengeroldseck beginnt und damit auch die Führungen hoch oben auf dem Schönberg. Die Idee, dort Interessierten die Geschichte der Burg näherzubringen, entstand vor zehn Jahren.

Die neue Saison auf der Ruine startet am kommenden Donnerstag, 18. April, ab 16 Uhr mit einer Burgführung. Am Donnerstag stellten der Seelbacher Bürgermeister Thomas Schäfer und Beate Müller von der Kultur- und Touristinfo das Programm in diesem Jahr auf und um die Ruine vor. Schäfer ist zugleich Vorsitzender des "Vereins zur Erhaltung der Burgruine Hohengeroldseck".

Dieses Jahr gibt es einen Geburtstag zu feiern. Die Idee, Gästen die Geschichte der Ruine – des im 13. Jahrhundert als repräsentatives Schloss errichteten Herrschaftssitzes – zu erzählen, ist vor zehn Jahren entstanden. Dafür sind eigens von der Gemeinde Burgführer ausgebildet worden.

Im Schnitt 50 bis 80 Führungen im Jahr

Das Angebot kommt an. Im Schnitt gibt es zwischen 50 und 80 Führungen im Jahr. Die Erlebnisburgführung sollte die Geschichte anschaulich und interessant vermitteln, sagten Schäfer und Müller. Gezeigt werden Schwertkämpfe, eine Dudelsackvorführung, eine Kräuterhexe, Wachen und Burgfräuleins. "Die Gäste erleben die Geschichte als Schauspiel."

Wim Cannie, der zu den Kämpfern gehört, ergänzte, dass man die Geschichte nicht ändern könne. Die Gestaltung des Schauspiels werde aber jedes Jahr neu einstudiert. Diese Erlebnisführungen dauern zwischen zwei und drei Stunden und kosten acht Euro für Erwachsene und vier Euro für Kinder. Die Führungen ohne Schauspiel kosten fünf Euro für Erwachsene und zwei Euro für Kinder. Anmelden können sich Interessierte bei der Kultur- und Touristinfo, die derzeit im Bürgerhaus zu finden ist.

Die weiteren Termine für die Führungen auf der Geroldseck finden jeweils Donnerstag ab 16 Uhr statt am 2. Mai, 6. und 13. Juni, 11. und 18. Juli, 8. und 15. August sowie am 10. Oktober. Aber Seelbach bietet nicht nur Führungen auf der Ruine an. Zusätzlich gibt es Rundgänge auf der Ruine Lützelhard, einen Wildkräuterspaziergang, eine Kneipp-Tour, Geocoaching, eine Führung zur Bedeutung der Streuobstwiesen und zum Naturlehrpfad in das Litschental.

  • Bewertung
    0