Seelbach Eltern zahlen bald etwas mehr

Die Beiträge für die Kindergärten – hier St. Nikolaus in Seelbach – werden im Kindergartenjahr 2019/20 um im Schnitt 3,3 Prozent steigen. Foto: Kiryakova Foto: Lahrer Zeitung

Seelbach (zk). Die Gebühren der drei Kindergärten in Seelbach werden nach den Sommerferien angehoben. Das hat der Gemeinderat am Montag beschlossen.

Kämmerer Wolfgang Mech begründete die Erhöhung mit einer Einigung der Träger, die für das Kindergartenjahr 2019/2020 einen um drei Prozent höheren Beitrag empfohlen haben. Das gelte zunächst für ein Jahr. In Seelbach steigen die Beiträge um 4,51 Euro pro Monat, das entspricht 3,3 Prozent. Konkret bedeute diese Steigerung, dass die Beiträge in den drei Einrichtungen in Seelbach und Wittelbach zwischen einem und zehn Euro ansteigen würde, so Mech.

Daniel Janka (CDU) ergänzte, dass das bessere Betreuungsangebot nur mit mehr Ausgaben der Träger und Kosten für die Familien zu erreichen sei. Eine Familie mit einen Kind in der Krippengruppe würde so im Jahr 120 Euro mehr bezahlen. Im Schnitt würden 80 Prozent der Familien fünf Euro im Monat mehr für die Betreuung bezahlen.

Wolfgang Himmelsbach (SPD) erklärte, dass seine Fraktion nur schweren Herzens zustimme. Die SPD strebe ein Volksbegehren an, dass Kindergartenplätze generell aus Landesmitteln finanziert werden und somit für Eltern ohne Kosten wären. Da das Innenministerium in Stuttgart diese Idee abgelehnt habe, komme dieser Fall vor den Verfassungsgerichtshof in Stuttgart. Albert Himmelsbach (FBL) sagte, die kostenfreien Platz seien wünschenswert, aber derzeit gebe es keine Alternative zu der Kostensteigerung. Der Rat stimmte dem Vorschlag einhellig und ohne weitere Diskussion zu.

  • Bewertung
    1