Seelbach Besucherzahlen und hohe Temperaturen

An Tagen wie diesen ist der Besuch im Seelbacher Familienbad unausweichlich. Woher aber kommen die Besucher in den Sommerferien? Und was halten die Gäste davon? Eine nicht repräsentative Umfrage am Mittwoch ergab einige Überraschungen.

 

Bademeister Matthias Maier schätzt, dass am Mittwochmittag gegen 15 Uhr zwischen 800 und 1000 Badegäste im Familienbad gewesen sind. An den zwei Tagen zuvor – mit Hitzerekorden im Jahr 2018 – werden es etwa 2000 Gäste gewesen sein. Am gestrigen Mittag lag die Temperatur in der Luft knapp bei 30 Grad. Das Wasser hatte wegen Zufuhr von Frischwasser exakt 26,8 Grad. Das diene, so der Bademeister, einerseits als Kühlung und um den Verlust durch Verdunstung und den Überlauf am Beckenrand auszugleichen. Was verständlich ist. Heute, Donnerstag, ist wieder Hitze angesagt. Da werden es sicher auch wieder deutlich mehr als 1000 Badegäste sein.

Seelbach. Das gleich vorneweg: Es waren unter den knapp 1000 Besuchern am Mittwoch auch viele Seelbacher oder Gäste aus der näheren Umgebung. Auf der Liegewiese aber ist Samantha Townsend aufgefallen, weil sie ein englisches Taschenbuch las. "Yes", bestätigte die Urlauberin, sie stamme aus dem Nordwesten Englands. Und sie ist bereits das vierte Jahr hier zu Gast. Das Bad sei "great", also großartig. Sie wisse hier nichts Schlechtes zu sagen. Das Bad sei für alle Besucher geeignet. Den Luftkurort Seelbach hat sie im Internet entdeckt und ist dann hierhergekommen. Sie würde sicher auch wieder – dann zum fünften Mal – hierher reisen.

"Wir sind das erste Mal hier", sagt Harald Broker, der gerade mit der Ehefrau und den zwei Kindern über die Wiese in Richtung Schattenplatz läuft. Er habe das Familienbad immer wieder auf der Durchfahrt gesehen und jetzt, da die Kinder einmal ein anderes Bad erleben sollten, war der Entschluss gefallen, aus Fischerbach nach Seelbach zu fahren. "Die Rutsche sieht schon mal vielversprechend aus." Natalie Lang stammt aus Rottweil, Sie ist mit den vier Kindern zu Besuch bei der Urgroßmutter und bei der Tante. Sie war aber schon im vergangenen Jahr hier in Seelbach und im Familienbad auf Visite.

"Das Bad ist sehr sauber." Ihr, den Kindern und dem Ehemann gefallen aber auch das neue Becken und der Spielbereich. So ähnlich sieht das Karen Müller, die aus Obernai im Elsass regelmäßig herkommt. Die Schwiegereltern hätten das Bad entdeckt und weiterempfohlen. "Wir kommen seit mehren Jahren regelmäßig hierher."

Noch ein Vorteil. Die Besucher würden aufeinander Rücksicht nehmen. Tochter Charline sieht das genauso. Auf die Frage, was ihr gefallen würde, antwortet die vierjährige schlicht und überzeugend: "Alles".

Das sieht auch Jana Reising so, die seit Jahren aus Friesenheim immer nach Seelbach kommt. Nach dem Umbau vor einigen Jahren habe ihr das Familienbad bei der Auswahl in der Region einfach am besten gefallen. "Es ist für eine Familie der perfekte Ort."

Am Mittwoch hat ihr, den Kindern und dem Ehemann es auch gut gefallen, weil es nicht so voll gewesen ist.Es gibt da aber einen Unterschied. Bei der Umfrage gab es relativ wenig Sonnenschirme. Die natürlichen Schattenplätze haben ausgereicht. Es war also nicht so proppenvoll.

  • Bewertung
    0