Seelbach Baumhäuser wachsen empor

Seelbach - Der Bagger rollt und die Fundamente der Baumhäuser am Seelbacher Campingplatz stehen. Bis Ende des Jahres sollen die zehn außergewöhnlichen Naturhotels stehen und wieder Gäste einladen.

Ökologisch, nachhaltig und klimaneutral

Der Seelbacher Campingplatz "Schwarzwälder Hof" bekommt eine neue Attraktion. Die Bauarbeiten für das neue Baumhaus-Feriendorf sind voll im Gange. Die zehn Baumhäuser sollen Ende Dezember fertiggestellt werden.

Gegenüber dem Campingplatz, wo früher der kleine Reisemobil-Stellplatz gewesen ist, wird seit zwei Monaten gebaut. Das neue Baumhaus-Feriendorf bekommt allmählich eine Gestalt. Die Sockel der Baumhäuser aus Beton stehen schon.

Bei unserem Besuch montieren die Arbeiter die Holzverkleidung eines Sockels. Bei einem ist das Obergeschoss, das eigentliche Haus aus Holz, fast fertig. Robert Schwörer, Gründer und Chef des "Ferienparadies Schwarzwälder Hof" ist bei den Bauarbeiten dabei und packt kräftig mit an.

Etwa eine Woche dauert es, bis die Holzplatten, die den Sockel wie einen Baumstamm aussehen lassen, fertig angepasst sind, erzählt er. Die Idee für die Baumhäuser stammt auch von ihm. Zwar gibt es auf dem Campinggelände schon Vorläufer, die sogenannten Tiny-Baumhäuser. Die neuen Gebäude werden aber geräumiger und noch besser ausgestattet. Etwa zwei Millionen Euro wird das neue Projekt kosten, erzählt Schwörer.

Häuser werden aus Tannenholz gebaut

Die zehn Häuser, die um einen zentralen Turm herum gruppiert sind, werden aus Tannenholz gebaut. Ökologisch, nachhaltig und klimaneutral sollen sie sein. Dafür setzt Schwörer – neben dem Naturmaterial Holz aus den Wäldern im Umkreis – auf die Nutzung von Photovoltaik für die Stromversorgung der Häuser.

Zwei Schlafräume, das Bad und eine kleine Küchenecke bieten Platz für bis zu vier Personen. Die rund zehn Meter in die Höhe ragenden Häuser sind durch eine im Sockel integrierte Treppe zu erreichen. Jedes Baumhaus verfügt über einen eigenen Parkplatz auf dem Gelände und eine Terrasse.

Dazwischen wird es viel Grün geben und eventuell einen Teich. Der Turm in der Mitte ragt mit seinen zwölf Metern Höhe über die anderen Häuser hinaus. Er wird als Versorgungsraum vom Reinigungspersonal benutzt. Auf einer Aussichtsplattform können die Gäste die Umgebung bestaunen.

Neben dem Landhotel und Campingplatz können Gäste bereits in niedrigeren "Miniatur-Baumhäusern" übernachten. Diese bieten in ein bis vier Metern Höhe über dem Boden jeweils Platz für zwei Personen. Statt von einem Baum werden die Mini-Hütten von einem Holzstamm getragen und sind über eine Leiter zugänglich. Die Ausstattung beschränkt sich auf ein Etagenbett, eine Sitzgelegenheit und einen Kühlschrank.

Übernachtung

Auf dem Seelbacher Campingplatz gibt es bereits fünf niedrigere Baumhäuser, die zwischen einem und vier Metern hoch und über eine Treppe erreichbar sind. Der Grundpreis für eine Person und Übernachtung beträgt in den "Tiny"-Baumhäusern 40 Euro, jede weitere Person kostet 24 Euro mehr. Laut der Corona-Verordnungen darf der Betreiber aktuell aber keine Buchungen annehmen und muss den Campingplatz geschlossen halten.

  • Bewertung
    4