Seelbach Adventszauber lockt ins Bürgerhaus

Viele Besucher sind am Sonntag zum "Adventszauber" in den Seelbacher Klostergarten gekommen. Zum dritten Advent hat die Werbegemeinschaft mehr als 40 Aussteller gewinnen können.

Seelbach. Am frühen Nachmittag füllt en sich der Klosterplatz und das Bürgerhaus langsam aber sicher. Vor allem Familien mit Kindern waren unter den Besuchern des Adventszaubers der Werbegemeinschaft. Bei dem Angebot der rund 40 Aussteller gab es für jeden Geschmack etwas. Die Zahl an Ständen ist ein neuer Rekord beim Seelbacher Weihnachtsmarkt. Die Anbieter kamen nicht nur aus Seelbach, sondern aus dem gesamten Schuttertal und sogar aus der Region.

Neu war in diesem Jahr ein Stand mit selbstgemachter Schokolade und Pralinen aus der Nachbargemeinde. "Kunigunde" bot allerlei Tassen mit verschiedenen Motiven an, wie aufgedruckte Bilder der Hohengeroldseck.

Die Künstlerinnen des "Ateliers 13" in der Seelbacher Marktstraße präsentierten sich in diesem Jahr zum ersten Mal mit vielen eigenen Werken. Ebenfalls neu waren Brandmalereien auf Holz. Annette Hrzic, die aus Kroatien stammt, fertigte im Bürgerhaus diese Arbeiten vor den Augen der Besucher an. Im Foyer der Halle bot Fotografin Caroline Welte vom Schönberg Shootings vor einer Kulisse aus "Schnee mit Tannenbaum" an. Die Bilder konnten die Besucher gleich mitnehmen. Die Einnahmen wird Welte an den katholischen Kindergarten St. Nikolaus in Seelbach spenden.

Wer noch keine Weihnachtsgeschenke gekauft hatte, konnte bei der großen Auswahl nach Herzenslust stöbern und fündig werden: Kränze, Näharbeiten, Kerzen, Bastelarbeiten aus Holz, Leder, Papier und Wolle, Naturseifenprodukte, Christbaumschmuck und vieles mehr. Auch die Seelbacher Bücherei war mit einem Stand vertreten. Michaela Bahls ist dort fündig geworden, "für die drei Enkelkinder". Da sie noch nicht alle Geschenke beisammen hat, war sie schnell wieder im Trubel verschwunden.

Stände werden in die Halle verlegt

Patricia Himmelsbach probierte Pralinen mit zum Winter passenden "Schneeflocken". Man müsse sich ja auch mal selbst etwas gönnen, erklärte sie. Der Adventszauber fand in diesem Jahr in der Halle statt. Das Wetter, sagte Johannes Wagner am Mittag, sei am Morgen zu unbeständig gewesen. Die Essens- und Getränkeständen standen im Klostergarten. Das Ambiente des Adventszaubers war auch im Bürgerhaus einen Besuch wert.

Die Aufgaben des "Christkinds" übernahm in diesem Jahr die amtierende Katharina, Laura Fehrenbach, die den Kindern Süßigkeiten und Obst mitbrachte.

  • Bewertung
    1