Schwanau "Vereinsleben kam viel zu kurz"

Michael Langenbach (Mitte) gab sein Amt als Sportwart an Simon Belstler (links) ab. Hansjörg Leppert ist neuer Beisitzer im Vorstand.Foto: Lehmann Foto: Lahrer Zeitung

Die Corona-Pandemie hat auch die Pläne der Tischtennisfreunde Schwanau/Meißenheim gekreuzt. Die Spielrunde 2019/2020 wurde im Frühjahr für beendet erklärt, Erfolge gab es dennoch.

Schwanau/Meißenheim. Während die Hauptversammlung der Tischtennisfreunde Schwanau/Meißenheim üblicherweise im Mai stattfindet, musste diese in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werden. Wie der Vorsitzende Florian Bieber informierte, erhielten die Mitglieder schriftlich Kenntnis über das Vereinsgeschehen. Unter Einhaltung von Hygienevorschriften wurde die Versammlung nun nachgeholt.

Der Trainingsbetrieb der Tischtennisfreunde wurde im Frühjahr aufgrund von Corona eingestellt. Inzwischen ist das Training wieder unter Einhaltung des Hygienekonzepts möglich, wie Bieber berichtete. Das Jugend- und Anfängertraining konnte noch nicht wieder aufgenommen werden, "sobald möglich, soll dieses jedoch wieder starten", sagte Bieber. Auch das Vereinsleben kam laut dem Vorsitzenden aufgrund der Pandemie viel zu kurz.

Aus dem Bericht des Sportwarts Michael Langenbach ging hervor, dass die Runde unterbrochen wurde, was dazu führte, dass der aktuelle Tabellenplatz als Abschlussplatz gewertet wurde. Somit gibt es keinen Meister, aber einen Tabellenersten. Die erste Herrenmannschaft stand auf dem neunten Tabellenplatz und als Absteiger fest, durch einen Neuzugang konnte sich die Mannschaft noch vom Tabellenende absetzen. Die zweite Herrenmannschaft belegte den fünften Platz, ebenso die dritte Mannschaft. Einen sehr guten zweiten Platz erreichte die vierte Mannschaft. Die fünfte Mannschaft beendete als Tabellenerster die Runde, die sechste wurde leider Letzter in der Klasse.

Sieger der Vereinsmeisterschaften ist Eduard Schmidt

Die erste Ü60-Mannschaft erreichte den ersten Platz, die zweite Mannschaft erspielte sich den letzten Rang. Bei den Vereinsmeisterschaften siegte Eduard Schmidt, gefolgt von Siegfried Biegert. Weiter lobte Langenbach das sportliche und kameradschaftliche Miteinander in den Trainingsstunden. Vergangenes Jahr war der Verein Ausrichter der Tischtennis-Bezirksmeisterschaften, die in der Meißenheimer Halle ausgetragen wurde, während der Jugendwettbewerb am Samstag ein voller Erfolg war, musste der Sonntag mangels Teilnehmer abgesagt werden. Der Verein zählt derzeit 79 Mitglieder, davon sieben Passiv.

Im Rahmen der Hauptversammlung wurden einige Posten neu gewählt. Michael Langenbach gab sein Amt als Sportwart ab. Florian Bieber dankte Langenbach für sein außerordentliches Engagement und würdigte seinen Einsatz. Wiedergewählt wurden die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Marco Sous und Lothar Hahn-Leonhardt, Jugendwart bleibt Claudius Binder, Beisitzer bleibt Stephan Dürr, neu als Beisitzer wurde Hansjörg Leppert gewählt. Als Sportwart stellte sich Simon Belstler zur Verfügung. Für das kommende Jahr wird noch dringend ein Kandidat für den Posten des Schriftführers gesucht.

  • Bewertung
    0