Schwanau Projekte laufen trotz Krise weiter

Die Arbeiten bei der neuen Ortsmitte von Wittenweier sind abgeschlossen. Foto: Mühl

Schwanau - Die Corona-Krise macht auch vor der Gemeinde Schwanau keinen Halt. Eine erste Momentaufnahme wird im Gemeinderat am 25. Mai vorgestellt. Dessen ungeachtet, liegen aktuell mehrere bauliche Vorhaben weiter voll im Plan.

Ein oder anderer Ausfall im Bauamt 

Auch am Schwanauer Bauamt gingen die Corona-Wochen nicht spurlos vorbei. "Wir mussten zwischenzeitlich den einen oder anderen Ausfall verkraften. Gerade in dieser Zeit haben Mitarbeiter den Betrieb am Laufen gehalten, die zum Teil noch gar nicht lange bei uns sind. Sie haben das ganz hervorragend gemacht", sagt Amtsleiterin Martina Stahl gegenüber der Lahrer Zeitung. Inwieweit sich die Pandemie auf die Kommune ausgewirkt hat – finanziell, aber auch in anderen Bereichen – dazu will die Verwaltung dem 25. Mai nicht vorgreifen. Dann tritt der Gemeinderat erstmals seit Februar wieder zusammen. In der kommenden Sitzung ist eine erste Momentaufnahme zu den Entwicklungen der vergangenen Monate zu erwarten.

Alle Projekte kommen trotzdem planmäßig voran 

Auf den Bausektor bezogen, bleibt festzuhalten, dass trotz Corona aktuelle Projekte plangemäß vorankommen. Dazu zählt der Anbau für den evangelischen Kindergarten Allmannsweier. "Die Arbeiten laufen, natürlich entsprechend Corona-Verordnungen auf der Baustelle, normal weiter. Wir hatten keine Ausfälle, im Zuge der Arbeiten wurde auch der sturmbedingte Schaden im Dachbereich repariert", erläutert der technische Betriebsleiter Achim Rehm. Bautechniker Andreas Zuska ergänzt: "Wir liegen im Zeitplan, Umbaumaßnahmen im Bestandsgebäude konnten vorgezogen werden. Für kommunale Notbetreuung wird der Innenbereich bereits wieder genutzt." Absagen oder Lieferprobleme waren bisher kein Thema, schildern die Mitarbeiter der Bauverwaltung.

Neues Feuerwehrhaus in Nonnenweier wird gebaut 

Am Nonnenweierer Ortsausgang Richtung Wittenweier schreiten die Arbeiten am neuen Feuerwehrhaus weiter voran. Begleitend dazu, entsteht im zweiten Bauabschnitt die Linksabbieger-Spur zur Erschließung des Gewerbegebiets. Vorbereitet ist alles, entsprechende Aufträge sollen am 25. Mai im Gemeinderat vergeben werden. Dazu laufe, wie Stahl ausführt, die Erschließung im Allmannsweierer Baugebiet "Waldweg" planmäßig. Und auch das seit 2015 laufende Projekt zur Umrüstung der kommunalen Straßenbeleuchtung auf LED-Technologie steht vor der Abrundung.

Einige Bauarbeiten sind bereits abgeschlossen 

Weitere Maßnahmen wurde bereits abgeschlossen. Die Wasserversorgung des Nonnenweierer Fachmarktzentrums wurde fertiggestellt. Die Burkhard-Michael-Halle und das ehemalige Volksbank-Gebäude sind an die zentrale Wasserversorgung angeschlossen, die Druckleitung zwischen Allmannsweier und Nonnenweier abgenommen. Zudem wurde hinter Arbeiten in Wittenweiers Dorfmitte samt Bepflanzung ein Haken gesetzt. Ebenfalls in Wittenweier wurde die Festwiese rund um die Elzhalle vorbereitet. Wie es weitergeht, auch hinsichtlich der geplanten Feierlichkeiten, dazu stehen Voten von Ortschaftsrat und Förderverein "750 Jahre Wittenweier" noch aus. Außerdem absolvieren aktuelle Bebauungspläne, wie in Nonnenweier die Gebiete "Rheingarten" und "Ziegelgarten", die nächsten Schritte.

  • Bewertung
    2