Schwanau Neujahrsfilm statt Bürgermeisterrede

Besondere Zeiten machen erfinderisch: Die Gemeinde Schwanau wird den Neujahrsempfang nicht ausfallen lassen, er wird online stattfinden, in Form eines Films. Screenshot: Erny

Schwanau - Mit einem "Empfang" der besonderen Art möchte Schwanau das Jahr 2021 begrüßen. Gute Wünsche vom Bürgermeister und Bürgern der Gemeinde soll es zum Auftakt des Jahres per Video auf der Homepage zum Abruf geben.

Video mit Neujahrsgruß der Gemeinde 

Wie viele andere Veranstaltungen fallen auch die Neujahrsempfänge der Gemeinden der Corona-Pandemie zum Opfer. Die Gemeinde Schwanau wird daher das neue Jahr mit einem Video begrüßen und einen Blick auf das vergangene Jahr werfen.

Das Video soll ab dem 1. Januar auf der Homepage der Gemeinde zu sehen sein. Neben Schwanau haben sich auch andere Gemeinden im Umland einen besonderen Neujahrsgruß überlegt, wie Bürgermeister Wolfgang Brucker aus den Gesprächen mit seinen Bürgermeisterkollegen berichten konnte.

Michael Fertig hatte die Idee

In kurzer Zeit wurde die Idee für ein Video zum Start in das Jahr 2021 geboren. "Ein Beginn wie üblich in das neue Jahr ist unter den derzeitigen Voraussetzungen nicht möglich", sagte Bürgermeister Brucker. Die zündende Idee für den etwas anderen Gruß kam von Hauptamtsleiter Michael Fertig und dem Grafenhausener Filmer Frank Erny.

Trotz zunächst zeitlicher Bedenken stimmte Bürgermeister Brucker dem Vorhaben zu und so fand am 10. Dezember ein erstes Treffen statt, bei dem das Video und dessen Inhalt geplant wurde. In einer aufgrund von Corona virtuell geprägten Zeit soll nun auch ein virtueller Start in das Jahr 2021 erfolgen.

Auch die Bürger haben sich beteiligt 

"Die Idee wurde von der Gemeinde gut angenommen", sagte Frank Erny, doch nicht nur die Verwaltung, sondern auch die Bürger hätten sich rege beteiligt. Ortsvorsteher, Pfarrer, Vereinsverantwortliche und Bürger sicherten ihre Teilnahme zu. Neben Wortbeiträgen wird es auch Filmaufnahmen aus der Gemeinde geben, die das Gesagte untermalen sollen.

Wichtig war allen Beteiligten, dass es nicht nur eine normale Neujahrsansprache sein soll, sondern auch die Bürger aller vier Ortsteile sollen zu Wort kommen. 16 Personen haben sich an dem rund 15-minütigen Video beteiligt, das gerade in der Fertigstellung ist. "Wir kennen es bisher nur als Rohdiamanten", sagte der Bürgermeister, war jedoch bereits jetzt schon voll des Lobes für die kreative Idee von Fertig und Erny.

"Nach so einem Jahr wie dem Jahr 2020, das anders zu Ende geht, als die bisherigen Jahre, haben nun die Bürger einen positiven Blick in eine nicht planbare Zukunft gerichtet", erklärte Bürgermeister Brucker.

Das wird in dem Video zu sehen sein 

Filmemacher Erny verriet, dass die Zuschauer im Rahmen des Clips nun unter anderem auch das sehen würden, was sie ohne Corona-Pandemie im Jahr 2020 zu sehen bekommen hätten. Dennoch lief, erklärte der Bürgermeister ergänzend, in der Gemeinde einiges trotzdem normal weiter.

So werden in dem Video auch einige "Big Points" aufgegriffen, wie Brucker erläuterte. Themen wie das Feuerwehrhaus, die Nahversorgung in Nonnenweier und andere Meilensteine werden in dem Video zum neuen Jahr aufgegriffen. Wichtig sei ihm auch, dass durch den Clip das "wir" zum Ausdruck gebracht werden sollte und das komplette Schwanauer Spektrum abgedeckt wird.

Abschließend hatte der Bürgermeister lobende Worte für Erny, der die Szenen binnen kürzester Zeit eingefangen hat und sich trotzdem genügend Zeit für die Szenen nahm.

  • Bewertung
    4