Schwanau Neues Atelier für Schmuck und Mode

Zippora Zibold präsentiert und verkauft in ihrem neuen Atelier Halsketten, Ohrringe und vieles mehr. Foto: Lehmann

Allmannsweier - Zippora Zibold darf sich seit annähernd einem Jahr Maßschneidermeisterin nennen. Nun eröffnet die junge Designerin ein eigenes Atelier in der Allmannsweierer Hauptstraße in Allmannsweier. Trotz geplatzter Feier ist die Designerin zuversichtlich.

Mehrere Weiterbildungen und erste Erfolge 

Seit einigen Jahren erzielt Zippora Zibold Erfolge in der Modebranche. 2018 legte sie die Prüfung zur staatlich geprüften Modedesignerin und Maßschneidergesellin ab, im Juli 2019 in Reutlingen den Abschluss zur Maßschneidermeisterin.

Die Zeit vor der letzten Abschlussprüfung nutzte sie, um vier Monate zu reisen, Inspirationen zu holen und eine Auszeit zu nehmen. Nach China, Malaysien, Australien, Tasmanien, Neuseeland und auf die Fiji-Inseln führte der Weg.

"Währenddessen habe ich Materialien für meinen handgefertigten Schmuck dabei gehabt und viel gefertigt", erzählt Zibold. Einige Schmuckstücke verkaufte sie auf Märkten in Neuseeland. Außerdem sammelte sie Materialien für neue Stücke.

Exklusive und extravagante Schmuckstücke 

Gleich nach den Prüfungen machte sich die junge Designerin mit ihrem Label "Zippora Zibold" selbstständig. Schwerpunkt sind selbstgefertigte und exklusive Schmuckstücke, exquisite Mode und extravagante Accessoires.

Dass sie auch ein Händchen für Brautmoden hat, bewies Zibold bereits 2017, als sie ein selbst entworfenes Kleid auf der Hochzeitsmesse in Ravensburg präsentierte.

Sie absolvierte im Herbst 2019 ein zweimonatiges Praktikum beim renommierten Brautmodendesigner Emanuel Hendrik in Düsseldorf und arbeitet nun nebenher als Brautmodenberaterin in Freiburg.

Eigene Kollektion mit Brautschmuck 

Für ihre Brautschmuckkollektion hat sie das Unterlabel "Zippora Zibold bridal" gegründet – im Dezember wurden die ersten Schmuckstücke für einen Schmuckkatalog in Zusammenarbeit mit der Brautmodenboutique "lieblich" in Lahr fotografiert.

Für Zibold gehört der Besuch der Fashion Week in Berlin in den Kalender, nicht nur als Besucherin, sondern zum Arbeiten und Kontakte knüpfen.

Sie freut sich, dass die Sängerin Alina zur Marcel Ostertag-Show ihre Ohrringe trug – neben den Ausbildungserfolgen und der Schmuckproduktion für "Engelbert Strauss" ein weiterer Meilenstein der vergangenen Jahre.

Weltreise inspirierte sie zu eigenem Atelier

Nun hat die Designerin einen großen Schritt gewagt: In Allmannsweier hat sie ihr Atelier eröffnet. Die Idee entstand auf der Weltreise. "Das ehemalige Fotostudio mit Schaufenster stand schon lange frei", berichtet Zibold, so entschied sie sich nach langem Überlegen, ihr Unternehmen mit dem Atelier auf eine weitere Stufe zu heben.

Zwar habe sie ihre Werke über Instagram und auf Märkten sowie Boutiquen verkauft, aber um zu wachsen, musste ein Ausstellungsraum her.

Damit kann sie auf ihre Arbeit aufmerksam machen und hat Platz für Material und Produkt. Unterstützt wurde sie von ihrer Familie und Freunden, die ihr bei der Renovierung und Einrichtung zur Seite standen.

Herausforderung: Eröffnung während der Coronakrise 

Die größte Herausforderung bei der Eröffnung war die Corona-Krise. Die gewünschte Eröffnungsfeier musste erst einmal ausfallen. Seit gestern ist das Atelier eröffnet – ganz ohne Feier. "Aber sobald es geht, wird die Eröffnungsfeier nachgeholt", sagt die junge Frau zuversichtlich.

Das Atelier soll nicht nur der Ort des kreativen Schaffens sein, sondern auch der Ort, an dem Zibold ihre Kollektionen zeigt. Es soll für jeden zugänglich sein, der vorbeischauen möchte, aber auch für Einzeltermine und persönliche Beratung.

Auch Mode soll folgen 

Zu sehen ist eine große Ausstellung an Schmuckstücken und Accessoires, Mode soll später folgen. "Alle Modelle können in Wunschfarben bestellt und personalisiert werden", betonte Zibold. So geht sie auch gerne auf Wünsche ein.

Da alle Stücke handgefertigt sind, wird bei speziellen Wünschen die Fertigung zwischen einer und vier Wochen dauern.

Hochwertige Materialien und eigene Fertigung wichtig  

Besonderen Wert legt Zibold auf hochwertige Materialien. Die Stücke sind handgefertigt, individuell und exklusiv. "Alles wird von mir entworfen und gefertigt", betont die Designerin.

Sie verarbeitet 925 Sterling Silber; auch Edelsteine, Halbedelsteine und Swarovski sind in ihren Schmuckstücken zu finden.

Neben Wunschanfertigungen wird es auch Stücke geben, die direkt im Atelier erworben werden können. Gutscheine sind vor Ort und online erhältlich.

Derzeit arbeitet Zibold zudem an der neuen Schmuckkollektion "Summer ‘20" und freut sich auf die Besucher in ihrem Atelier.

  • Bewertung
    0