Schwanau Nachname des Vorsitzenden bleibt derselbe

Stefan Heimburger (links) ist neugewählter Vorsitzender des Fördervereins des TuS Ottenheim und löst damit Achim Heimburger ab. Foto: Bühler Foto: Lahrer Zeitung

Ottenheim. "Der Zweck unseres Vereins ist die Unterstützung der Nachwuchsabteilung", sagte Achim Heimburger zu Beginn der Hauptversammlung des Handball-Fördervereins des TuS Ottenheim, der derzeit 146 Mitglieder zählt.

So hatte der Verein im vergangenen Jahr unter anderem die Weihnachtsgeschenke in Form von Turnbeutel finanziert. Abgelehnt hätte der Förderverein die Teilnahme am Ferienprogramm, weil der Hauptverein an diesem bereits beteiligt gewesen sei. Am Ende seiner Rede kündigte Heimburger seinen Rücktritt aus dem Vorstand an, da er mittlerweile als Abteilungsleiter der Handballabteilung fungiert.

Weitere Einnahmen über die Bandenwerbung

Kassenwart Manuel Ziegler verwies auf gute Einnahmen aus der Bandenwerbung und dem sogenannten Handball Report, einer Informationseinlage im Schwanauer Amtsblatt.

Bei den anstehenden Neuwahlen wurde Stefan Heimburger für seinen Bruder Achim Heimburger zum neuen Vorsitzenden gewählt. "Diese Funktion passt zu mir. Ich kümmere mich gerne ums Sponsoring. Mein Ziel ist etwa über die Bandenwerbung noch mehr Geld heraus zu holen. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit im Team des Fördervereins", sagte Stefan Heimburger nach der Wahl.

Hartmut Stiefel wurde als stellvertretender Vorsitzende w iedergewählt. Zudem wählten die anwesenden Mitglieder in der Hauptversammlung Manuel Ziegler zum Kassenwart, Florentine Greiner zur Schriftführerin und Jürgen Ziegler, sowie Elmar Trunkenbolz zu Beisitzern.

Mario Leuthner, Vorsitzender des TuS Ottenheim, dankte dem Förderverein und freute sich über den neuen Vorstand. Rolf Frenk, Jugendleiter der Handballabteilung fügte an: "Ich finde es gut, wie der Förderverein, die Jugendarbeit unseres Vereins unterstützt."

  • Bewertung
    0