Schwanau Blicke hinter die Kulissen geworfen

Jasmin Lehmann
Im Rahmenprogramm der Gewerbeschau hatte auch die Feuerwehr einen Auftritt. Foto: Lehmann

Gewerbeschau: Rund 20 Unternehmen in Allmannsweier öffnen ihre Betriebs- und Produktionsstätten

"Wir laden ein und öffnen unsere Türen": Unter dieser Überschrift haben Unternehmen in Allmannsweier am Samstag eine Gewerbeschau ausgerichtet. Rund 20 Firmen öffneten für die Besucher ihre Türen.

Allmannsweier. Das Jubiläumsjahr neigt sich dem Ende zu. Im Vorfeld der Theaterveranstaltungen im kommenden Monat und der Abschlussveranstaltung im Dezember zählte die Gewerbeschau zu den letzten großen Veranstaltungen im Zuge der 1000-Jahr-Feier. Die teilnehmenden Gewerbetreibenden zeigten den interessierten Besuchern, was sie zu bieten haben.

Mit dem Badenova-Bähnle konnten die Besucher bequem die verschiedenen Haltestellen erreichen, die in der Nähe der Ausstellungsorte waren – ein Service, der gern in Anspruch genommen wurde. Da das Wetter noch trocken und sonnig war, nutzten einige Besucher die Gelegenheit und legten die Strecke mit dem Fahrrad zurück.

Halt gemacht wurde etwa am Edeka-Markt in der Allmannsweierer Hauptstraße, wo es im Edeka-Showtruck rund um die Maultasche ging. Für die jungen Gäste wurde ein kleiner Kinderparcours aufgestellt, wo es galt, eine Plastikkuh zu melken oder einen kleinen Rundkurs mit einem Bobbycar abzufahren.

Im Schlehenweg stellten einige Künstler aus Schwanau und Umgebung ihre Werke aus, darunter Holz-, Säge- und Drechselarbeiten, aber auch Objekte aus Keramik und Ton sowie Holzdekorationen. Auch Bilder gab es zu sehen, gemalt mit Acryl, Öl oder Aquarell. Viele Kinder freuten sich über die Möglichkeit, sich schminken zu lassen.

Bei "Schwesterherz – Kreativ im Shop(f)" wurden Dekorationen für Haus, Garten und Hof ausgestellt. Blumen und Gewächse prägten das Bild bei der Gärtnerei Flora Leppert. Stefan Nußbaum gewährte einen Einblick in seinen landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb mit Ackerbau und Mastbullenzucht. Bei einer Gewerbeschau in Allmannsweier durfte auch die Firma Herrenknecht Tunnelbau nicht fehlen, es wurde ein Bohrer gezeigt, dessen Durchmesser 9,36 Meter beträgt. Rund um die Themen Raumausstattung und Autosattlerei ging es bei Herrenknecht Raumausstattung, Steven Van Veen gewährte einen Einblick in sein Fotostudio und in seine Produkte.

Die Feuerwehr stellte ein Einsatzfahrzeug aus und vermittelte an einem Infostand alles Wissenswerte rund um die Themen Rauchmelder und Sicherheitstechnik. Ein Feuerlöschtraining zog viele Blicke auf sich. Eindrucksvoll demonstrierten die Feuerwehrleute, was passiert, wenn ein Fettbrand mit Öl gelöscht wird. Die große Stichflamme brachte insbesondere die jüngeren Gäste zum Staunen. Bei Schauübungen zeigte die Jugendfeuerwehr ihr Können und rettete einen Teddybären, der unter einen Traktor geraten war, und löschte schließlich einen vermeintlichen Brand.

Im Weinhaus Urban gab es ebenfalls einiges zu entdecken – der Weg vom Apfel zum Apfelsaft, alles rund um die Edelbrände und eine Probe von Herbstbieren. Vorträge zum Thema Gesundheit wurden bei der Firma Ondamed geboten.

Die Firma Powertec Weber bot am Nachmittag ein Musikprogramm. Verschiedene Formationen präsentierten sich und unterhielten die Gäste. Am Abend trat die Band Rheinmucke auf die Bühne und sorgte mit einer Party für den Abschluss der Veranstaltung.

Im Rahmen der Gewerbeschau gab es auch ein Gewinnspiel. Wer das richtige Lösungswort fand, konnte mit etwas Glück einen Wertgutschein gewinnen.