Schwanau Austausch hält fit

Genau darum geht es bei dem jährlichen Seniorennachmittag der Gemeinde Schwanau: zusammenkommen und sich austauschen. Wie wichtig es auch für das Gehirn ist ein "Schwätzchen zu halten", erklärte Referent Bernd Fischer. Foto: Lehmann

Nonnenweier (jle) - Auch beim neunten Schwanauer Seniorennachmittag hat sich die Gemeinde über ein volles Haus freuen können. Neben musikalischer Unterhaltung durch Erhard Allgeier gab es auch Tipps und Tricks zur geistigen Fitness.

 

Bürgermeister Wolfgang Brucker freute sich, die zahlreichen Senioren begrüßen zu können. Für ihn sei der Seniorennachmittag einer der schönsten Termine, da er die gemeinsamen Nachmittage und den Austausch "ganz toll" findet. In diesem Jahr wurde mit Bernd Fischer ein Referent gewonnen, der sich dem Thema "Geistige Fitness bis ins hohe Alter" widmete. Eine Möglichkeit, das Gehirn zu aktivieren, sei nicht nur Musik zu hören, sondern auch aktiv mitzusingen. Auch informierte er, dass das Kleinhirn bis zu 40 Prozent abnehme, wenn es nicht gefordert werde. Fischer erklärte, dass das Gehirn täglich rund 120 Gramm Zucker benötige, um fit zu bleiben, auch Apfelschorle und Kaffee mit etwas Sahne seien gut für das Gehirn, ebenso wie Pfefferminz- und Zitronengrastee.

Weiter führte Fischer aus, dass Brucker mit dem Seniorennachmittag ebenso etwas Gutes getan hätte, denn "Schwätzchen halten" würde das Gehirn aktivieren. Zum Schmunzeln brachte er die Senioren mit einigen Übungen. Noch einige weitere Tipps hatte der Referent parat: täglich ein Wort rückwärts zu buchstabieren, um sich Worte zu merken, sie einmal mit Fragezeichen und einmal mit Ausrufezeichen zu sagen. Aber auch ein Lied am Tag zu singen oder einen Satz so schnell wie möglich zu sprechen.

Für die Bewirtung sorgten Mitarbeiter der Verwaltung und des Seniorenkreises. Gemeinsam wurden mit Erhard Allgeier dann noch einige Lieder angestimmt.

  • Bewertung
    2