Schutterwald Ortenauer glänzen in Schutterwald

Der TTC Langhurst war am Wochenende Gastgeber der Landes-Einzelmeisterschaften. Dabei konnte sich die Bilanz der Ortenauer Starter sehen lassen. Von den ausgespielten zwölf Titeln wurden drei durch Ortenauer Starter gewonnen.

Neben den Titeln in den ausgetragenen Klassen U13, U15 und U18 standen für die Starter aus der Ortenau am Ende auch noch fünf starke Podiumsplatzierungen auf der Habenseite.

Im Mädchen-U13-Einzel war Jele Stortz (Offenburg) siegreich. Bereits ihre Vorrunden-Gruppe stellte kein größeres Problem dar, drei glatte Siege ohne Satzverlust standen zu Buche. So ging es nach einem Freilos im Achtelfinale weiter. Christina Krauß (Untergröningen) wurde im Viertelfinale ebenso durch Stortz` kraftvolles Offensivspiel bezwungen wie Melanie Merk (Beuren an der Aach) im Halb- sowie Amelie Fischer (Untergröningen) im Finale. Stortz war auch im Doppel an der Seite von Antje Böhm (Suggental) als Titelträgerin auf dem Podium vertreten. Ähnlich souverän erreichte die Kombination das Endspiel, in dem gegen die Untergröninger Paarung Christina Krauß/Amelie Fischer beim 9:11, 11:8, 11:4, 11:9 ein Satz verloren wurde.

Noch erfolgreicher zeigte sich der Jungen-Bereich aus Ortenauer Sicht. Dafür zeichneten neben weiteren erfolgreichen Aktiven vor allem die Vertreter der TTSF Hohberg verantwortlich.

Jeromy Löffler im Einzel ganz souverän

Der Einzelmeister-Titel in der U15-Konkurrenz ging an Jeromy Löffler. Nach souveräner Vorrunde ließ der Hohberger Spitzenspieler Martin Sejdijevic (Mosbach/3:1), Samuel Schürlein (Offenburg/3:0), Tom Schaufler (Hohberg/3:0) und im Endspiel schließlich auch noch seinem Doppelpartner Tobias Tran (Gröningen-Satteldorf) beim überraschend deutlichen 3:0 letzlich keine Chance.

Den dritten Platz teilten sich Schaufler und mit Fabian Gäßler ein weiterer Hohberger. Im Doppel sah die Sache dann aber umgekehrt aus: Hier standen sich im Endspiel Schaufler/Gäßler und Löffler/Tran gegenüber. Es entwickelte sich eine hochspannende Begegnung über die volle Distanz. Löffler/Tran lagen bereits mit 2:0 vorne, doch nach dem 11:8, 11:8 konterten die Hohberger mit 3:11 und 8:11 zum Ausgleich. Im fünften Durchgang ging es hin und her, ehe Schaufler/Gäßler tatsächlich mit 11:7 vorne lagen und die kleine Revanche zum Einzel-Wettbewerb mit einem etwas überraschenden Meistertitel veredeln durften.

Thomas Huck, 2. Vorstand beim TTSF Hohberg und an diesem Wochenende als Betreuer der Hohberger Überflieger unterwegs, zeigte sich nach dem U15-Finalspielen begeistert: "Mit Jeromy, Fabian und Tom haben wir einen echten Jahrhundertjahrgang für so einen kleinen Verein", freute sich Huck. "Wir stecken unser ganzes Geld in die Jugendarbeit und sind natürlich froh, dass es sich auszahlt." Vor allem mit Löffler, der deutschen Nummern drei seines Jahrgangs 2003, verfüge der Verein nun über ein echtes Pfund, mit dem er wuchern könne.

Im U18-Wettbewerb zeigte sich eben dieser Löffler mit dem dritten Rang im Einzel erneut von seiner erfolgreichen Seite. Dazu kam im Doppel mit Rang zwei an der Seite von Vereinskamerad Marcel Neumaier eine weitere Topplatzierung. Nach großem Kampf gelang der Sprung ins Endspiel, wo aber eine 0:3-Niederlage gegen Len Raake/Kay Stumper (Beuren an der Aach/Kornwestheim) folgte.

  • Bewertung
    0