Schutterwald Nico Baumann fordert Kontrolle im "Vier-Punkte-Spiel"

Christoph Baumann (am Ball) will sich mit dem TuS Schutterwald von Gegner Herrenberg absetzen. Das hitzige Hinspiel gewann der TuS knapp. Foto: Heck Foto: Lahrer Zeitung

BW-Oberliga, Männer: SG H2Ku Herrenberg - TuS Schutterwald (Sonntag, 17.15 Uhr). Der Tabellenachte Schutterwald hat zwar sechs Punkte mehr auf dem Konto als der Zehnte aus Herrenberg, trotzdem will TuS-Trainer Nico Baumann nicht, dass sich seine Spieler auf diesem Vorsprung ausruhen. "Es ist für uns ein Vier-Punkte-Spiel, weil wir erst bei einem Sieg wirklich weit weg von Herrenberg sind", misst Baumann dem Duell eine hohe Bedeutung zu. Der Coach hat auch nicht nur den kommenden Gegner als Verfolger im Blick, sondern auch die Abstiegsränge. "Da es noch fraglich ist, wie viele Teams absteigen, ist es für uns umso wichtiger, schnell weit von der Gefahrenzone weg zu sein", so Baumann.

Dass es gegen Herrenberg richtig eng werden kann, bewies nicht zuletzt das Hinspiel. Dort behielt der TuS mit 29:28 die Oberhand, verlor in der hitzigen Begegnung aber Michael Herzog und Rene Wöhrle, die disqualifiziert wurden. "Ich hoffe, dass wir uns im Rückspiel besser unter Kontrolle haben", mahnt Baumann seine Spieler zu mehr Disziplin an.

Wie die Zahl der Absteiger ist auch die Leistungskurve der Herrenberger bisweilen ein Fragezeichen. "Sie spielen tollen und starken Handball, waren gegen Fellbach aber zuletzt richtig schlecht", analysiert Baumann. Den Herrenbergern sei es da allerdings auch nicht anders als dem TuS ergangen, der sich am vergangenen Spieltag ebenfalls vom Hau-Ruck-Handball des Tabellenletzten anstecken lassen hat.

Positionsspiel und Laufwege im Fokus

Die Vorbereitung auf das Spiel lief etwas anders als üblich. "Ich habe mir nach der Fellbach-Partie schon einige Gedanken gemacht und mal wieder ein Video für die Spieler zusammengestellt, um unsere Fehler zu analysieren", berichtet Baumann. Dort sei offensichtlich geworden, dass das Positionsspiel der Kreisläufer und die Laufwege im Rückraum schwach waren. "Ich hoffe, dass jetzt in den Köpfen drin, wie wir es besser machen", so der TuS-Coach. Neue personelle Ausfälle gibt es nicht. Baumann steht der gleiche Kader wie in der Vorwoche zur Verfügung.

  • Bewertung
    0