Schuttertal "Wir wollen wieder begeistern"

Band-Leader Ossy Fahrner (links) hat sich überreden lassen: Seine BigBand spielt in der Dörlinbacher Festhalle auf und probt bereits für ihr Comeback. Foto: Dach Foto: Lahrer Zeitung

Vor vier Jahren gab die "Ossy Fahrner Big-Band" im Seelbacher Bürgerhaus ihr Abschiedskonzert. Jetzt kommt die beliebte Formation am 10. November in die Dörlinbacher Festhalle zurück.

Schuttertal. Es ist der glamouröse Big-Band-Sound, dem sich das Orchester und ihr mittlerweile 67-jähriger Band-Leader Ossy Fahrner verschrieben haben. Von der Gründung vor 14 Jahren bis zum letzten Konzert im November 2015 haben die 18 passionierten Musiker mit ihren alljährlichen Swing-Matinees nicht nur die Kenner der regionalen Jazz-Szene begeistert, sondern sich auch schnell bei einem breit gestreutem Publikum etablieren können.

Die Idee zu einem Revival sei von mehreren ehemaligen Bandkollegen aus gekommen, erklärte Ossy Fahrner. Nachgefragt bei ihrem alten Bandleader, benötigte der zwar noch etwas Bedenkzeit, doch dann war die Entscheidung getroffen. "Wir sind wieder da. Nach vier Jahren wollen wir unsere Fans wieder mit einem tollen Konzert begeistern", sagte Fahrner.

So wurde dann das Projekt bereits im Juli mit den ersten Proben und einigen neuen motivierten Bandmitgliedern begonnen. In der Formation mit dabei sind wieder viele in der Region bekannte Musiker wie der Pianist Georg Eichhorn, Thomas Meidlinger (Rockband "The Cube42") oder der Trompeter Hubert Geng.

Angefangen hat alles in Heiligenzell

"Mit der Sängerin Maddy (Squirrel-Attack) und Jimmy ("Jimmy’s Soul Attack") konnten wir noch zwei Ausnahmegäste gewinnen, auf die ich mich ganz besonders freue", erklärt Fahrner begeistert. Die Big-Band und ihre Gäste will das Publikum mit einem abwechslungsreichen Repertoire unterhalten. Neben klassischen Swing-Nummern, unter anderem von Frank Sinatra, wird es auch Stücke von James Brown und Peter Herbolzheimer zu hören geben. Musikalische Stationen gab es in der über 50-jährigen musikalischen Laufbahn von Fahrner viele. Begonnen hatte alles als Zehnjähriger beim Heiligenzeller Musikverein. Der damalige Dirigent Gerhard Geng war für den jungen Musiker nicht nur Lehrmeister, sondern auch prägendes Vorbild. Der 2003 verstorbene Lahrer Komponist, Orchesterleiter und Jazzpionier Carlo Bäder holte den 16-jährigen Saxofonisten in seine Big-Band "Studio Karlsruhe".

In den folgenden Jahrzehnten als Dirigent bei dem Blasorchester Sulz und der Trachtenkapelle Schuttertal war Fahrner aus der regionalen Musikszene nun endgültig nicht mehr wegzudenken. Mit der Gründung der Ossy-Fahrner-Big-Band im Jahre 2005 erfüllte er sich dann einen lang gehegten Traum. Nach 2015 folgt nun das Comeback.

Die Swing-Matinee mit der beliebten Ossy Fahrner BigBand kommt am Sonntag, 10. November, in die Dörlinbacher Festhalle. Konzertbeginn ist ab 10 Uhr. Bewirten werden die Jungmusiker der Schuttertäler Trachtenkapelle. Karten können im Vorverkauf unter Telefon 07823/21 71 oder per E-Mail an ossyfahrner@t-online.de erworben werden.

  • Bewertung
    0