Schuttertal Vorfreude auf "komprimiertes Fest"

Ein Jahr mussten die Motorsportfans im Schuttertal warten, am Samstag ist es soweit: Das 46. Motocross in Schweighausen starten. Um das Wochenende noch attraktiver zu machen, haben die Veranstalter die Renntage komprimiert.

Schweighausen. Die Zuschauer erwarten am Wochenende nicht nur an und auf der Motocross-Strecke deutliche Neuerungen, sondern beim Motocross-Fest insgesamt. Über Jahre hinweg wurde die Veranstaltung über drei Tage hingezogen, was sich zumindest in den vergangenen zwei Jahren mehr als schleppend und unwirtschaftlich erwies. Das Organisationskomitee des MSC Schweighausen überdachte das Rahmenprogramm, und so wurde der Freitagabend eingestampft. Die Veranstaltung wurde sozusagen auf zwei Tage komprimiert, um in der motorisierten Sprache zu bleiben.

Die Warm-up-Party oder, – einfacher ausgedrückt – Renn-Disco wurde von Freitag- auf Samstagabend verlegt. Für die Jugendlichen aus der Gemeinde Schuttertal wird ein Shuttle-Service für alle drei Ortsteile Schuttertal, Dörlinbach und Schweighausen eingerichtet. So wird es erstmals ein Zusammentreffen lokaler Party-Gänger mit Motocross-Fahrern und deren Helfern auf dem Pflingstberg geben. Immer wieder wurden Stimmen laut, dass das Fahrerfeld auch liebend gerne mit "DJ JoJo" feiern würden, so der Veranstalter. Auch die insgesamt 14 Clubfahrer des MSC Schweighausen werden zumindest in den frühen Abendstunden "abrocken", bevor sie am Sonntag ihr Bestes auf der Maschine geben.

Tagsüber bieten am Samstag die jugendlichen Motocrosser interessante Rennen. Den Sonntag beherrschen die hochkarätigen Deutschen Meisterschaftsläufe das Geschehen. Wie Rennleiter Jürgen Geiger mit Stand vom Mittwochabend verlauten ließ, werden die Top-Ten der aktuellen Deutschen Meisterschaft komplett am Pflingstberg am Start sein.

Die Bundesliga im Motocross-Sport wird also anreisen, ergänzt der Vorsitzende Marco Zehnle mit freudiger Miene. Und auch auf der Strecke gibt es Neuerungen. Der Start ist breiter, ebenso wie die Strecke. "Zwei Bergabsprünge und ein Bergaufsprung sowie ein neuer normaler Sprung warten jetzt auf die Teilnehmer. Die Strecke ist deutlich breiter geworden, wodurch mehr Überholmanöver möglich sind", freut sich Zehnle auf die Rennen.

Der Besuch der Warm-up-Party am Samstagabend ist frei; Kinder und Jugendliche haben zum Jugend-Motocross am Samstag ebenfalls freien Eintritt, Erwachsene zahlen fünf Euro oder kaufen gleich das Eintrittsband für den Sonntag, mit dem sie den Jugendsport am Samstag kostenfrei genießen dürfen. Beim DM-Prädikatslauf am Sonntag sind Kinder bis sechs Jahre frei, Schüler und Jugendliche bis 15 Jahre zahlen fünf und Erwachsene zehn Euro.

  • Bewertung
    1