Schuttertal Tina Geiger ist Schützenkönigin

Hatten beim Königsschießen jede Menge Spaß: die Teilnehmer vom Schützenverein Schutterbund. Foto: Fischer Foto: Lahrer Zeitung

Schweighausen (rof). Der Schützenverein Schutterbund hat am vergangenen Samstagabend zum Königs- und parallelen Prinzenschießen in das Schützenhaus nach Schweighausen eingeladen. Die Besucherzahlen blieben bedingt durch mehrere Terminüberschneidungen hinter den Erwartungen.

Als neue Schützenkönigin ging Tina Geiger aus dem kameradschaftlichen Wettbewerb hervor. Zu ihren Rittern dürfen sich Karl-Friedrich Kopf und Benjamin Zehnle zählen. Schützenprinzessin wurde Anna Maria Hertwig.

Die traditionelle Königsscheibe wurde der tagesbesten Schützin Tanja Ohnemus mit einem tadellosen Zehner zugesprochen. Die Prinzenscheibe holte sich mit einem Neuner Felix Hertwig.

Mit Luftgewehren wurde auf eine Distanz von zehn Metern auf die hölzernen und bunt bemalten Königsadler geschossen. Die einzelnen Bestandteile galt es traditionell nach einem strengen Reglement nach und nach abzuschießen. Eröffnet wurde das Schießen kurz nach 18 Uhr von einem früheren Schützenkönig.

Die nachfolgend jeweils Erstgenannten waren die glücklichen Schützen beim Königsschießen der Erwachsenen, die Zweitgenannten sind die Jungschützen beim Prinzenschießen.

Als erstes Ziel wurde jeweils die Krone anvisiert und von Kurt Weber und Anna Maria Hertwig abgeschossen. Die Zepter hielten recht bald die gleichen Schützen in Händen. "Abgeerntet" wurden die Reichsäpfel von Hans Geiger und Max Hertwig. Dem prächtigen Königsadler wurden die Flügel durch Stefan Ohnemus und Karl-Friedrich Kopf sowie von Felix Hertwig bei dem Nachwuchs beidseitig gestutzt. Den Stoß – oder auch Schweif des Vogels genannt – trennten Kurt Weber und Anna Maria Hertwig sauber ab. Die Enthauptungen nahmen Erwin Geiger und Max Hertwig souverän vor.

Nun ging es um den Rumpf selbst: Diejenigen, die den letzten Körperrest der Königsadler mit einem glücklichen Schuss zu Boden poltern lassen, würden Schützenkönig oder –prinz für ein Jahr. Das Ziel bewusst im Auge, setzte Sportleiterin Tina Geiger den "Goldenen Schuss" bei den Erwachsenen. Die Schützenkönigin stand mit dem insgesamt 392. Schuss fest. Beim Nachwuchs fiel der Rumpf beim 333. Schuss, abgegeben durch Anna Maria Hertwig, zu Boden. Im Anschluss an das kameradschaftliche Schießen erfolgte die Proklamation der Würdenträger.

  • Bewertung
    1