Schuttertal Neuer Schützenmeister

Der neue Schützenmeister und stellvertretende Vorsitzende der Schützen im Bergdorf und sein Vorgänger (von links): Fabian Göppert und Dietmar Zehnle Foto: Fischer Foto: Lahrer Zeitung

Schweighausen. Nach mehr als 30 Jahren im Vorstand des Schützenvereins Schutterbund ist der Schützenmeister und stellvertretende Vorsitzende Dietmar Zehnle aus privaten Gründen ausgeschieden. Als Nachfolger in beiden Ämtern wurde bei der Hauptversammlung der 24-jährige Fabian Göppert gewählt. Weitere Veränderungen gab es bei den Wahlen nicht. So bleibt unter anderem Erwin Geiger für weitere zwei Jahre Vorsitzender und Oberschützenmeister.

Mit dem zurückliegenden Jahr zeigten sich die Schützen zufrieden, wie aus den Berichten von Schriftführerin Tanja Ohnemus, Sportleiterin Tina Geiger und Kassierer Kurt Weber hervorging. Bei den Rundenwettkämpfen des Schützenkreises Geroldseck belegten die Schweighausener im Frühjahr und im Herbst einen siebten Rang. In der Kasse ist ein deutliches Plus zu verzeichnen. Ein Grund dafür ist auch der Anschluss an die zentrale Heizungsanlage der Gemeinde. "Wir zahlen inzwischen nur noch die abgenommene Nahwärme an die Gemeinde, haben mit der Heizungsanlage also keine weiteren Kosten mehr zu stemmen", so Weber.

Allerdings stehe dem Schützenverein in naher Zukunft eine Sanierung des Schießhallendachs bevor. Kostenvoranschläge und damit verknüpfte Zuschuss-Anträge bei Gemeinde und Sportverband werden in Angriff genommen werden müssen, so der Vorstand.

Der Kader der Aktiven schmelze. Es folgte ein Aufruf an interessierte Schützen. Gerade das Auflageschießen sei für jeden geeignet, soSportleiterin Tina Geiger.

  • Bewertung
    0