Schuttertal Kirchenchöre gehen zusammen

Schon zum 125-jährigen Bestehen des Chors St. Romanus sangen die Gruppen gemeinsam. Archivfoto: Schmidt Foto: Lahrer Zeitung

Schweighausen (wt). Die Kirchenchöre St. Romanus und St. Johannes gehen den weiteren Weg zusammen. Teamsprecherin Kerstin Fritsch gab bei der Hauptversammlung der Schweighausener bekannt, dass man Auftritte und Proben gemeinsam absolvieren wird. Diese Maßnahme sei der sinkenden Zahl an Sängern geschuldet. Wie es weitergeht, soll im Laufe des Jahres geklärt werden. Ziel sei, die Vereine zu verschmelzen. Neue Sänger sind weiterhin willkommen.

Elisabeth Himmelsbach konnte in der Summe von 58 Proben und Auftritten berichten, die oft gemeinsam mit dem Kirchenchor St. Johannes veranstaltet wurden. Auch für dieses Jahr gibt es einige wichtige Auftritte. Dazu gehört die Mitwirkung am Festgottesdienst am Pfingstsonntag. Zur Aufführung kommt die Intraden-Messe von Fridolin Limbacher, die zusammen mit einem Bläserquartett aufgeführt wird. Am Fronleichnamsfest und beim Patrozinium im Juni in Dörlinbach und im August in Schweighausen wird der Chor auch einen Auftritt haben, so Chorleiterin Agathe Backes.

Die Kasse, die Irmgard Neumaier führt, schloss mit einem leichten Minus ab, was aber durch die Rücklagen aufgefangen werden konnte. Gemeinderat Kurt Weber bedankte sich beim Chor nicht nur für die Auftritte, sondern hob auch dessen wichtige Stellung innerhalb der Dorf- und Vereinsgemeinschaft hervor.

Bei den Ehrungen für Probenbesuch wurde unter anderem Andreas Ohnemus, mit 92 Jahren der älteste aktive Sänger des Chors, geehrt. Zudem bekamen Maria Spitz für 20 Jahre aktive Mitarbeit und Maria Vögele für 30 Jahre Mitarbeit ein Präsent.

  • Bewertung
    0