Schuttertal Herbstfest bei Fischer pausiert

Auf Live-Musik und Unterhaltung durch das Schwarzwald Quintett müssen die Fans 2020 verzichten. Fischer’s Herbstfest wird bedingt durch die Pandemie für ein Jahr pausieren. Foto: Fischer Foto: Lahrer Zeitung

Schweighausen (rof). Vor dem Hintergrund der immer noch andauernden Corona-Pandemie hat sich die Geschäftsführung des Unternehmens Fischerkleidung zur Absage des diesjährigen Herbstfests entschlossen. Für den 4. und 5. September wäre das Herbstfest mit Präsentation der neusten Herbstmode und einem Festzelt mit musikalischen Spitzenkapellen geplant gewesen, heißt es in einer Mitteilung.

"Schweren Herzens haben wir uns dazu entschieden, unser Herbstfest im Außenbereich aufgrund von Corona für ein Jahr pausieren zu lassen. Die Gesundheit unserer Kunden und Mitarbeiter steht an erster Stelle. Das Bekleidungshaus ist in gewohnter Art und Weise für Sie da", so die Geschäftsführer Udo und Jan Fischer. Als kleines Trostpflaster bietet Fischerkleidung im August einen Sommerrabatt auf das gesamte Sortiment an, teilt das Unternehmen mit.

Auch kein Geisberg-Hock in diesem Jahr

"Leider ist Corona noch allgegenwärtig und wird uns wohl noch länger begleiten. Wir glauben fest daran, gemeinsam mit unserem Team gestärkt mit neuen Ideen aus der Krise hervorgehen zu können", so Udo Fischer, verantwortlicher Geschäftsführer der Kleiderfabrik.

Zwischenzeitlich hatte Udo Fischer die Produktion auf dem Geisberg komplett auf Mund-und-Nasen-Masken umgestellt. Inzwischen wurde die Produktion von Vereins- und Firmenbekleidung wieder aufgenommen.

Alljährlich hatte sich auch die Narrenzunft der Geisberger Geisenmeckerer mit einem Geisberg Hock am Sonntag nach dem Herbstfest den Feierlichkeiten angeschlossen. Doch der Zunftrat hat beschlossen, sich den Gegebenheiten anzupassen und für ein Jahr auszusetzen, heißt es abschließend.

  • Bewertung
    0