Schuttertal Hauptversammlung: Daniel Singler ist neuer Sportchef

Damian Göppert (Mitte), Vorsitzender der SG Schweighausen, verabschiedete den bisherigen Sportchef Markus Moser (links) und hieß den neuen, Daniel Singler, willkommen. Foto: Fischer

Schweighausen - Die SG Schweighausen hat einen neuen Sportchef. Nachdem Markus Moser aus privaten Gründen das Amt niederlegte, wurde Daniel Singler zu seinem Nachfolger gewählt. Er war bislang Spielausschussvorsitzender.

Für Singler rückte Jonas Volk in den Spielausschuss vor. Wiedergewählt wurden zudem Daniel Geiger, Vorstand im Geschäftsbereich, Kassenwartin Kerstin Huber, die Jugendleiter Daniel Weber und Martin Ohnemus als Jugendleiter sowie die Beisitzer Caroline Singler, Simon Ohnemus und Patrick Ohnemus.

Damian Göppert, Vorsitzender der SG, zog mit seinem Vorstandsteam ein sehr positives Resümee des abgelaufenen Geschäftsjahrs. Es war die erste Hauptversammlung nach dem Rundenstart in Spielgemeinschaft mit dem Sportverein Dörlinbach. "Ich kann nur erfreut von einer unkomplizierten Entwicklung berichten", so Göppert, der damit auch die Delegation des SV Dörlinbach bei der Versammlung begrüßte.

Der Trainer Markus Lach wird auch in der Saison 2019/20 die SG Dörlinbach/Schweighausen trainieren. Diese Zusage gilt unabhängig von der Spielklasse. Die SG-Verantwortlichen freuten sich sehr über die weitere Zusammenarbeit. Lach habe es in relativ kurzer Zeit geschafft, aus den bisherigen Spielerkadern des SV Dörlinbach und der SG Schweighausen eine Einheit zu formen und hat somit enormen Anteil an der positiven Entwicklung der Spielgemeinschaft. Die Tabellenplätze beider Mannschaften seien mehr als zufriedenstellend. Somit sind grundlegende und wichtige Entscheidungen für die nahe Zukunft der SG Dörlinbach/Schweighausen fixiert, und alle Beteiligten freuen sich auf eine spannende und hoffentlich erfolgreiche Rückrunde, so die offizielle Verlautbarung.

Stellvertretend für den Spielausschuss referierten Roland Burger und Markus Moser für die abgelaufene Spielrunde 2017/18 und die laufende Runde 2018/19. Aktuell ist der Spielerkader, dank der Spielgemeinschaft mit den Nachbarn, auf 30 Mann angestiegen. Das gebe Hoffnung für die Zukunft und einen Aufstieg in die Kreisliga A.

Daniel Geiger, verantwortlich für den Breitensport der SG, warb für das neue Angebot "Fit-Mix", ein Ganzkörpertraining, an dem auf Anhieb bis zu 35 Interessierte teilnehmen. Neu und im Aufbau sei eine Gruppe für Jungs ab zehn Jahren, für die es bislang noch kein Hallentrainingsangebot gebe, so Geiger.

Von einem wirtschaftlich hervorragend gelaufenen Geschäftsjahr berichtete die Kassenwartin Kerstin Huber. Ein satter Überschuss sei überwiegend auf die erfolgreiche Sportwoche zurückzuführen.

Nach einer ersten Einschätzung werden für eine energetische Sanierung des Sportheims in Schweighausen mittelfristig rund 100 000 Euro in die Hände genommen werden müssen, so Göppert weiter. Mit dem Start des Umbaus sei frühestens Ende 2019 oder Anfang 2020 zu rechnen. Eigenleistungen werden erforderlich werden, so Göppert. Er sei aber zuversichtlich, dass er sich dabei auf das Engagement der Mitglieder und Freunde des Vereins verlassen kann.

  • Bewertung
    0