Schuttertal Gerhard Schmidt übernimmt Vorsitz

Die alte und neue Führungsspitze: Gerhard Schmidt (links) wurde als Nachfolger der scheidenden Vorsitzenden Irmgard Ohnemus (Vierte von rechts) gewählt. Foto: Schmidt Foto: Lahrer Zeitung

Neue Führungsmannschaft des Radfahrvereins Schutterbund: Nach 26 Jahren im Vorstand zieht sich die Vorsitzende Irmgard Ohnemus zurück. Ihr Nachfolger ist Gerhard Schmidt, der bei der Hauptversammlung einstimmig gewählt wurde.

Dörlinbach. "Ich freue mich, dass es weiter geht", sagte die nun ehemalige Vorsitzende des Radfahrvereins Schutterbund Dörlinbach. Nach 26 Jahren Vorstandstätigkeit, davon sechs Jahre als Vorsitzende, stellte Irmgard Ohnemus ihr Amt zur Verfügung. Ihren Entschluss hatte sie bereits in der Hauptversammlung 2018 angekündigt. Bevor jedoch mit Gerhard Schmidt ihr Nachfolger gewählt wurde, standen die üblichen Bericht an.

Ilse Wacker hatte einen umfangreichen Bericht der Veranstaltungen in den letzten zwölf Monaten zusammengestellt. Die Hauptveranstaltung waren die IVV-Wandertage im Oktober, die wegen des Regens sehr schlecht besucht waren. Mit der regelmäßigen Altmaterialsammlung versucht der Verein die Kasse zu füllen, was dieses Jahr wegen der niedrigen Preise nur bedingt gelang. Ein großes Dankeschön galt den Helfern und der Verpflegungsgruppe Annemarie Häusermann, Petra Greulich und Irmgard Ohnemus.

Die miserablen Ergebnisse des Wandertags und der Altmaterialsammlung mit alleine 900 Euro weniger als im Vorjahr, zogen ein entsprechendes Minus beim Endergebnis nach sich. Seitens der Kassenprüfer lobte Karl Wangler die übersichtliche und jederzeit nachvollziehbare Kassenführung. Julia Zehnle, eine der neu gewählten Gemeinderätinnen, übernahm die Entlastung und überbrachte gleichzeitig die Gruß- und Dankesworte der Gemeinde.

Großer Applaus für die scheidende Vorsitzende

Im Anschluss daran leitete sie die Wahl des Vorsitzenden, bei der Gerhard Schmidt einstimmig für seine ersten zwei Jahre in das Amt gewählt wurde. Die weiteren Ämter wurden mit Bianca Wacker (stellvertretende Vorsitzende), Ilse Wacker (Schriftführerin), Sebastian Trayer (Kassenwart) und den Beisitzern Annemarie Häusermann, Meinhart Ketterer und Klaus Winterer für Alois Griesbaum besetzt. Hans Zehnle kandidierte aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr für dieses Amt.

Für ihn und Alois Griesbaum hatte Irmgard Ohnemus ein Geschenk des Vereins parat, verbunden mit dem Wunsch auf weitere Mithilfe. Danach war Irmgard Ohnemus an der Reihe, um für ihre Tätigkeit den Dank des Vereins zu erhalten. Waren die sechs Jahre als Vorsitzende doch geprägt von finanziellen Schwierigkeiten im Verein, deren Lösung ihre ganze Kraft forderten. Dafür bekam sie unter Beifall von der stellvertretenden Vorsitzenden Bianca Wacker Blumen überreicht. Ihr Nachfolger Schmidt überreichte ihr als weiteren Dank einen Gutschein. "Ich mache das für den Verein", so seine ersten Worte.

Zusammen mit den Vereinsmitgliedern und "seinem" Vorstand will Schmidt nach Lösungen und weiteren dauerhaften Möglichkeiten suchen, das Vereinsleben auf neue Beine zu stellen. In diesem Zusammenhang lud der neue Vorsitzende zum Radler- und Wandertreff an der Prinschbachhütte ein, der am 8. September stattfindet. Es werde dort die Möglichkeit geben, sich zu informieren und sich über Rad und Wandern auszutauschen. Dies soll in geselligem Rahmen mit verschiedenen Angeboten und Bewirtung ablaufen.

  • Bewertung
    0