Schuttertal Fernsehen: Bergdorf kämpft um Sieg bei TV-Quiz

Bei der Schnellraterunde ging es um alles (von links): Moderator Jens Hübschen, Marion Wenglein und Ludwig Göppert. Foto: Weber

Wer weiß mehr über Redewendungen? Die Ortschaft Schweigen-Rechtenbach in Rheinland-Pfalz oder doch Schweighausen? Das wird die SWR-Sendung "Stadt, Land, Quiz" zeigen, die Donnerstag aufgezeichnet wurde.

Schweighausen. Als feste Mitspieler gingen für das Bergdorf Marion Wenglein und Ludwig Göppert an den Start. Dass sie ihren Ort im Fernsehen vertreten dürfen, war Zufall. Das Motto der Sendung ist Redewendungen. Sie ist mit "Reden ist Silber, schweigen ist Gold" übertitelt. Deshalb suchte der SWR nach Orten mit "Schweig" im Namen und wurde Anfang des Jahres bei der Gemeinde Schuttertal vorstellig. "Sie haben über die Tourist-Info angefragt, ob der Ort mitmachen möchte", erzählte Göppert. Bei der Suche nach Kandidaten mit viel Orts- und Allgemeinwissen wurde die Gemeinde bei ihm und der Lehrerin Wenglein fündig.

In den vergangenen Wochen haben sie sich auf den Drehtag vorbereitet. "Ich habe viele Redewendungen aus dem Netz gezogen und mich auch noch mal mit der Dorfgeschichte vertraut gemacht", so Göppert. Außerdem hat er als Vorsitzender der Vereinsgemeinschaft ordentlich die Werbetrommel gerührt, damit die Bergdorfbewohner darauf vorbereitet sind, wenn ihnen das SWR-Team auf der Straße begegnet.

Morgens um 10 Uhr ging es los. Wenglein und Göppert durften sich vor der Kamera vorstellen, dann bekamen sie zwei Bilderrätsel an die Hand, die es in den kommenden Stunden zu lösen galt.

Im Netz wird munter mitgeraten

Dabei konnten sie auch auf die Mithilfe der Schweighausener zählen: Denn die Bildausschnitte, bei denen erraten werden musste, wo sie sich befinden, wurden auch auf die Homepage der Gemeinde gestellt. Alleine 15 Whatsapp-Nachrichten bekam Göppert daraufhin auf sein Handy.

Während die beiden mit dem Rätsel beschäftigt waren, machte das Kamerateam mit Moderator Jens Hübschen das Bergdorf unsicher. In der Schule, im Dorfladen, beim Arzt, auf der Straße und bei Haushaltswaren Kunz suchten sie weitere Kandidaten – und wurden fündig. "Wir haben viele gut gelaunte Menschen getroffen, trotz des kalten Wetters", zeigte sich Hübschen zufrieden mit den Drehs, und fügte hinzu: "Sogar im Wartezimmer beim Arzt!" Besonders viel Freude habe ihm der Dreh in der Schule bereitet. Wenn die Kinder die Antwort wussten, hätte man die Jubelschreie eigentlich im ganzen Tal hören müssen. Zum Abschluss des Tages ging es zuletzt im Bergdorfhaus noch in der Schnellraterunde um alles.

Wenglein und Göppert machten vor der Kamera eine gute Figur. "Es ist aber schon aufregend", sagte Wenglein. Eine Scheu vor der Kamera habe er aber nicht gehabt, so Göppert. Beide und auch alle Passanten hatten großen Spaß beim Dreh und der Beantwortung der Fragen.

Ob die Bilderrätsel gelöst wurden, wie die Passanten abgeschnitten haben und ob es für den Sieg gegen Schweigen-Rechtenbach gereicht hat, wird an dieser Stelle nicht verraten. Nur so viel: Es war bis zum Schluss eine spannende Angelegenheit.

Wer kennt sich am besten aus in seiner Stadt, in seinem Land oder in seinem Kreis? Und wer weiß die meisten richtigen Antworten auf die kniffligen Fragen? Darum geht es in der Sendung "Stadt, Land, Quiz" des SWR, die seit rund sieben Jahren im Fernsehen läuft. Moderator ist Jens Hübschen. Bei "Stadt, Land, Quiz" spielt er mit allen, die er zufällig trifft, und macht sie zu Spontan-Quiz-Kandidaten. So auch in Schweighausen: Die Ausstrahlung der Sendung soll am Samstag, 9. März, ab 18.45 Uhr erfolgen.

  • Bewertung
    3