Schuttertal Dirigent Helmut Berblinger hört auf

Dörlinbach - Trotz des Lockdowns hat die Säcklistrecker Zunft aus Dörlinbach, mit ausdrücklicher Erlaubnis der Gemeindeverwaltung und mit Hygienekonzept, ihre Hauptversammlung abgehalten. Helmut Berblinger wurde dabei als Dirigent verabschiedet.

Strenge Hygienebedingungen dominierten am Samstagabend die Generalversammlung der Dörlinbacher Guggenmusik "Säcklistreckerzunft". Maximal dreißig Teilnehmer waren gemäß genehmigtem Hygienekonzept zugelassen.

Letztendlich waren es 16 Personen, welche in der Dörlinbacher Festhalle anwesend waren. Der Bitte der Gemeinde Schuttertal, die Hauptversammlung auf das Minimalste zu reduzieren, kam die Säcklistrecker Zunft ebenfalls nach, denn die Sitzung dauerte gerade mal eine dreiviertel Stunde.

Es musste außerdem durchgängig von allen Anwesenden ein Mund-Nasenschutz getragen werden.

Sascha Lauer vom Vorstandsteam ging zu Beginn nur kurz auf die diesjährige Fasnachts-Kampagne, angefangen mit dem "Säckliball" als eigene Veranstaltung sowie der Teilnahme an zahlreichen Umzügen in der Region und dem Mitwirken an fastnächtlichen Veranstaltungen im Ort, ein.

Doch die im Anschluss an die Kampagne geplanten Aktionen wie das Helferfest oder auch die Mitgliederversammlung im Frühjahr seien dann Corona und den Beschränkungen zum Opfer gefallen, berichtete Lauer.

Zu wenige Teilnehmer bei der Probe enttäuschen Dirigenten

Mit dem Probenbesuch des vergangenen Jahres gänzlich unzufrieden zeigte sich der Dirigent Helmut Berblinger, welcher die Guggenmusik seit sieben Jahre musikalisch leitet.

Die wenigen Teilnehmer hätten sich auch deutlich negativ auf die musikalische Qualität der Auftritte ausgewirkt, bemängelte Berblinger. Die Aufgabe des Dirigenten werde er nicht mehr weiter ausführen, erklärte Berblinger. Als Musiker werde er aber der Dörlinbacher Guggenmusik erhalten bleiben.

Lauer bedankte sich bei dem ausscheidenden Dirigenten für sein großes Engagement in den vergangenen sieben Jahren und erwähnte auch dessen spontane Aktionen, mit denen Berblinger immer wieder die Auftritte der Guggenmusik aufwertete.

Zukünftig solle nun die Verantwortung im musikalischen Bereich nicht nur auf einer Person ruhen, sondern, wie bei vielen anderen Guggenmusiken auch, auf ein internes musikalisches Leitungsteam verteilt werden, erklärte Lauer. Natürlich habe auch Corona die Probenarbeit massiv eingeschränkt oder sogar ganz unmöglich gemacht, betonte der Zunft-Vorsitzende.

Für das Jahr 2021 werde die Zunft sowohl eigene Veranstaltungen wie den Säckliball absagen, als auch keine Fremdveranstaltungen, sofern es die überhaupt geben würde, besuchen, erklärte Lauer weiter. Kleinere Aktionen, wie das Aufstellen eines Baumes, könne man sich aber unter Einhaltung der Regeln prinzipiell vorstellen.

"Säckliball" bleibt als Einnahmequelle ohne Alternative

Den Antrag, den Mitgliedsbeitrag für aktive Mitglieder wegen der ausgefallenen Fahrten und den damit fehlenden Buskosten von 80 Euro auf 30 Euro zu senken, wurde von den anwesenden Mitgliedern einstimmig angenommen. Das sei aber, so Lauer, nur eine einmalige "Corona-geschuldete" Geschichte.

Trotz eines finanziellen Verlustes im vergangenen Geschäftsjahr stehe die Zunft mit einem soliden Guthaben noch gut da, erklärte der Kassenwart Pascal Tessmer. Als wichtige Einnahmequelle sei der alljährliche Säckliball in der Dörlinbacher Festhalle mit angebautem Partyzelt weiterhin alternativlos, betonte Lauer. Spannend werde es allerdings sein, wie sich das dann im Jahre 2022 mit noch eventuell bestehenden Corona-Vorgaben weiter entwickeln werde.

Bürgermeisterstellvertreter Klaus Winterer, welcher auch die Entlastung der gesamten Vorstandschaft vornahm, bedankte sich bei der Zunft auch unter anderem dafür, dass die Guggenmusiker die Gemeinde Schuttertal bei ihren Auftritten immer positiv präsentiert hätten.

Bei der Hauptversammlung der Säcklistrecker Zunft Dörlinbach wurden aktive Mitglieder für langjährige Zugehörigkeit zur Säcklistrecker Zunft geehrt: 10 Jahre: Andreas Spitz 15 Jahre: Simon Eckerle, Benjamin Singler und Florian Singler 25 Jahre: Jens Wendle 30 Jahre: Sascha Lauer

  • Bewertung
    1