Schmieheim Endlich Schluss mit Schlusslicht

Ein Duell zwischen Schmieheim und Kippenheim (hier im Pokal) wird es künftig häufiger geben, nachdem der SVK in die Kreisliga B abgestiegen ist. Foto: Künstle Foto: Lahrer Zeitung

Schmieheim (ae). "Uns ist es selten so gut gegangen wie im Moment", sagte Vorsitzender Rainer Meier in der Jahreshauptversammlung des Sportvereins Schmieheim.

 

Im sportlichen Bereich ist die Welt nach langer Durststrecke wieder in Ordnung. Nach jahrelangem Verweilen am Tabellenende der Kreisliga B belegen beide Mannschaften den sechsten Platz, die Arbeit der beiden Trainer Halil Örücü und Christoph Burger trägt also Früchte. Allerdings wäre noch mehr drin gewesen, wenn in der Rückrunde der Trainingsbesuch etwas besser gewesen wäre, mahnte der stellvertretende Vorsitzende Wolfgang Füner.

Er wurde in den Wahlen, wie auch Schriftführerin Yvonne Dieterle, einstimmig bestätigt. Nach vielen Jahren Vakanz ist mit Steffen Kloos und Stellvertreter Marc Dieterle auch das Amt des Spielausschussvorsitzenden besetzt. Neu im Vorstandsgremium ist der Posten des Sportwartes. Dazu wurde Volker Haug gewählt.

Wie der stellvertretende Vorsitzende Füner schlug auch er kritische Töne an. Beide appellierten an eine sachliche Zusammenarbeit miteinander anstatt hintenrum gegeneinander zu lästern. Das sei besonders ärgerlich, so Füner. Negatives solle man nicht breitschlagen, eher solle man Diplomatie walten lassen, sagte Ortsvorsteher Michael Hartmann dazu.

Jugendleiter nach 15 Jahren verabschiedet

Ansonsten bescheinigte er den Verantwortlichen eine gute und intakte Arbeit. Allen voran Silvia Meier. Durch ihre akribische Arbeit brachte sie den Verein auch finanziell wieder auf Vordermann, sie erwirtschaftete ein gutes Plus. Darüber hinaus engagiert sie sich stark im Jugendbereich. Der läuft laut dem Bericht von Jugendleiter Dieter Henninger sehr aktiv, alle Mannschaften sind gesetzt, teilweise in Spielgemeinschaften mit Kippenheim, Mahlberg und Orsch­weier.

Silvia Meier forderte die Mitglieder auf, bei deren Spielen mehr Präsenz auf dem Sportplatz zu zeigen. Bei den Alten Herren läuft alles seinen gewohnten Gang. Die Abteilung ist 50 Mann stark. Ihr Leiter Fritz Häberle erinnerte an ein Hallenturnier und gesellige Veranstaltungen wie Familientag, Wanderungen und zahlreiche Arbeitseinsätze. Außersportlich stehen für den Verein alljährlich die Teilnahme bei den Hieronymusfestspielen und am Weihnachtsmarkt auf dem Programm. Hinzu kommen die Ausrichtung des Jugendcamps und des Jugendhallenturniers.

Zu guter Letzt verabschiedete Vorsitzender Meier den langjährigen stellvertretenden Jugendleiter und Jugendtrainer Frank Degenhardt. Über 15 Jahre habe er sich stark für die Jugend engagiert. Degenhardt selbst wünschte dem Verein, dass der Aufwärtstrend weiterhin anhalte.

Daran knüpfte der Vorsitzende des Musikvereins Philipp Ernst an, der die Grüße der örtlichen Vereine überbrachte. Sollte sich die erste Mannschaft je die Meisterschaft sichern, so gebe es auf jeden Fall ein musikalisches Ständchen vom Musikverein, so sein Versprechen.

  • Bewertung
    0