Sasbach Sicherheit der Beamten im Fokus

Die Geehrten für 40, 50, 65 und 70 Jahre Zugehörigkeit zur Gewerkschaft der Polizei mit dem Bezirksgruppenvorsitzenden Andreas Heck (links) Foto: GdP

Sasbach (red/aka) - Der Landesvorsitzende der Gewerkschaft der Polizei bescheinigte der Bezirksgruppe Offenburg im Rahmen der Hauptversammlung vorzügliches gewerkschaftliches Wirken.

In der geografischen Mitte der Bezirksgruppe Offenburg der Gewerkschaft der Polizei (GdP) kamen die Mitglieder diese Woche zur Hauptversammlung zusammen.

 > Sicherheit für Polizisten: Im Mittelpunkt des Rückblicks von Vorsitzendem Andreas Heck standen Aktionen, auf die sogar ein Fernsehteam des Südwestrundfunks aufmerksam wurde. Thema war die seitens der GdP in Frage gestellte Sicherheit für die Polizisten angesichts der Abschaltung einiger Überwachskameras an den Dienstgebäuden. Mit einem Fernseh-Interview und weiteren Medienberichten wurde das Thema über die Grenzen der Bezirksgruppe hinaus publik.  

> Innere Sicherheit: Dieses und auch weitere Themenfelder rund um die innere Sicherheit wurden in zahlreichen Gesprächen mit Innenminister Thomas Strobl sowie Abgeordneten der lokalen Wahlkreise besprochen. Von Zusammenkünften mit Vertretern benachbarter Bezirksgruppen und der Bundespolizei verspricht sich Heck, der vor wenigen Monaten zum stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt wurde, weitere Synergieeffekte bei der Gewerkschaftsarbeit.  

> Wohltätige Aktion: Geselliger Höhepunkt war der Besuch einer Fußballpaarung in Dortmund. Hier wurden zudem Spendengelder für die Kinderkrebsstation in Freiburg gesammelt.

>  Kritische Themen: Informationen aus erster Hand lieferte Landesvorsitzender Hans-Jürgen Kirstein. Mit der zögerlichen Einführung und teilweise fragwürdigen Nutzung der Körperkamera sprach er ein heikles Thema an. "Die Digitalisierung wird auch vor Baden-Württemberg nicht halt machen", so seine Einschätzung für eine anzustrebende Nutzung von digitalen Endgeräten bis hin in jeden Streifenwagen. In Sachen Bezahlung wünschte sich Kirstein eine Gleichstellung der rund 24 000 Polizeibeamten in Baden-Württemberg im Land mit den Lehrern. Nicht nachvollziehbar ist für ihn, dass es innerhalb der Polizei deutliche Gehaltsunterschiede beim Gehalt bei gleicher Aufgabenstellung gebe.  

> Vorstand: Aufgrund des Rückzugs von Alana Kilius-Groß wurde Jonas Allgeier einstimmig als Beisitzer für den Bereich "Junge Gruppe" in den Vorstand gewählt.  

> Besondere Ehrung: Für langjährige Gewerkschaftszugehörigkeit wurden während der Hauptversammlung auch zahlreiche Mitglieder geehrt. Karl-Otto Hagemeister aus Kehl und Margareta Nähring gehören seit 70 Jahren der Polizeigewerkschaft an.

  • Bewertung
    0