(fg). Verbandsliga: SV Weil – Offenburger FV (Samstag, 15.30 Uhr). Wenn die Offenburger am Samstagmittag im Dreiländereck antreten, ist das Spiel auch das Duell der beiden Toptorschützen der Verbandsliga. Ridje Sprich und Marco Petereit haben beide jeweils 20 Mal genetzt, der OFV-Kapitän zog mit seinem Doppelpack unter der Woche gegen Endingen mit dem extrem schneller Weiler Stürmer Sprich gleich. Damit enden jedoch die Gemeinsamkeiten der beiden Teams. Während der OFV nach dem 11:2-Schützenfest wieder auf Platz eins steht, sind die Gastgeber abstiegsgefährdet. Derzeit befindet sich der SVW auf einem Abstiegsplatz. Dass der Gegner so weit unten steht, kommt für den Offenburger Trainer Benjamin Pfahler etwas überraschend, er hätte sie vor der Saison eher im vorderen Drittel gesehen. "Sie haben ein gutes Umschaltspiel und sind sehr zweikampfstark", sagt Pfahler. Zudem werde das Team von der Stimmung der Fans angetrieben. Das alles ändert jedoch nichts am der Tatsache, dass die Ortenauer klarer Favorit sind und sich im Kampf um die Meisterschaft in Weil keinen Ausrutscher erlauben sollten. Personell sieht es beim OFV ähnlich aus wie gegen Endingen, ob der 18-jährige Vierfachtorschütze Stephane Dzikang Njike bei der A-Jugend oder der ersten Mannschaft spielen wird, entscheidet sich kurzfristig.