Rust Züge stoßen im Park zusammen: zwei Verletzte

Zwei Menschen wurden am Samstag beim Zusammenstoß zweiter Züge des "Europa-Park-Express" leicht verletzt.

Rust (jöb). Der Vorfall ereignete sich am Samstagvormittag. Zwei Züge der Schwebebahn im Europa-Park Rust waren aufeinander geprallt. Nach Angaben der Polizei war eine voll besetzte Bahn des bei Besuchern sehr beliebten Rundkurs-Zuges auf eine leere Bahn gefahren. Ein Mitfahrer und der Lokführer wurden dabei leicht verletzt. Der Lokführer erlitt nach Polizeiangaben einen Schock. Die Ursache ist noch unklar, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte. Auch Angaben zur Höhe des Sachschadens gab es demnach noch nicht. Ein Sprecher des Parks hatte über den Kurznachrichtendienst Twitter kurz nach dem Unfall am Samstag über den Zusammenstoß berichtet, die verletzten Personen aber nicht erwähnt. Alle Passagiere hätten den Zug über den Bahnhof wieder verlassen können und der Rundfahrbetrieb sei umgehend wieder aufgenommen worden, berichtete der Sprecher. Der Zusammenstoß ereignete sich laut Park bei einem Rangiervorgang. Über Ursachen dafür wurde zunächst nichts bekannt. Der Zug fährt sehr langsam durch den Park.

  • Bewertung
    0