Rust Tests für Ruster Lehrer und Erzieher

In der Rheingießenhalle hat die Gemeinde eine Test-Strecke einrichten lassen – zweimal pro Woche kann sich Grundschul- und Kita-Personal hier auf den Coronavirus testen lassen.Foto: Gemeinde Foto: Lahrer Zeitung

Zweimal wöchentlich kann sich das Personal der Grundschule und der Kitas kostenlos auf Corona testen lassen. Die Gemeinde hat kurzfristig eine Teststrecke in der Rheingießenhalle einrichten lassen. Am Montag geht’s los.

Rust (red/fx). Möglich wird dieses Angebot, weil sich die Gemeinde an einem Pilotprojekt des Landes beteiligt, bei dem kostenlos Test-Kits zur Verfügung gestellt werden, wie es in einer Pressemitteilung heißt. Zusätzlich zu den angekündigten Testmöglichkeiten in Arztpraxen und Apotheken, könnten damit kommunale Test-Strecken aufgebaut und versorgt werden.

Das Ordnungsamt und der Bevölkerungsschutz der Gemeinde, die Schloß-Apotheke mit Inhaber Johannes Lehmann und seinem Team sowie das Personal um die Ärzte Eva Schubert und Thorsten Ugi haben sich zusammengetan und innerhalb von zwei Tagen die nötige Infrastruktur organisiert und aufgebaut. Bereits am kommenden Montag, 22. Februar, wird die Test-Strecke um 6.30 Uhr in Betrieb gehen.

"Wir begleiten die Wiedereröffnung von Grundschule und Kitas mit dem Angebot der kostenlosen Antigen-Schnelltests, um dort Viruseinträge zu verhindern und größtmöglichen Schutz zu bieten. Mit der eingerichteten Teststrecke vereinfachen wir die Prozedur für alle Beteiligten und hoffen auf eine hohe Resonanz unter den Testberechtigten", wird Bürgermeister Kai-Achim Klare in der Mitteilung der Gemeinde zitiert. Er sei sich sicher, dass sich durch mehr Tests die Chance auf weitere Öffnungsschritte verbessern.

Derzeit geht die Gemeinde davon aus, dass in einem Zeitfenster von zwei Stunden täglich Testtermine möglich sein werden. Auch auf Veränderungen könne man "schnell und effizient reagieren", betonte Klare. "Was sich in den letzten 48 Stunden deutlich gezeigt hat, ist, dass wir flexibel und bedarfsorientiert arbeiten können. Wir haben innerhalb kürzester Zeit Testmaterial, entsprechend geschultes Personal und die Teststrecke mit Laufzettel in der Rheingießenhalle organisiert."

Vorerst sieben Mitarbeiter der Verwaltung arbeiten von Montag bis Donnerstag für rund zwei Stunden im Ruster Testzentrum. Die Apotheke verstärkt das Team mit bis zu drei, die Arztpraxis mit bis zu zwei geschulten Helfern. Die ersten Wochen möchte man auch nutzen, um Erfahrungen zu sammeln und davon etwa bei einer Erhöhung der Testkapazitäten zu profitieren, heißt es.

Klare dankt in der Mitteilung dem Apotheken-Inhaber und den Hausärzten: "Ich freue mich, dass wir in Rust auf das Engagement der Menschen zählen können. Ohne sie wäre diese kommunale Test-Strecke nicht möglich."

Nach dem Lockdown öffnen Kitas am 22. Februar unter Pandemiebedingungen wieder den Regelbetrieb. An Grundschulen startet Präsenzunterricht im Wechselbetrieb, wobei die Präsenzpflicht weiter ausgesetzt ist.

  • Bewertung
    0