Es wird fleißig gespritzt Spontane Impfaktion in Rust

Jonas Köhler
Ein mobiles Impfteam verteilt am Sonntag auf dem Ruster Festplatz Erst-, Zweit- und Booster-Impfungen.Symbolfoto: Berg Quelle: Unbekannt

Wer sich gegen Corona impfen lassen will, kann dies am Sonntag in Rust tun.

Wer sich gegen Corona impfen lassen will, kann dies am Sonntag in Rust tun. Die Gemeinde bietet aufgrund der zuletzt rasant steigenden Infektionszahlen auf dem Festplatz in einem Impfbus Erst-, Zweit- sowie Booster-Impfungen an.

Rust - "Es ist eine recht spontane Aktion", erklärt Mirko Masen, Pressesprecher der Gemeinde Rust, im Gespräch mit unserer Redaktion. Den Piks gibt es am Sonntag zwischen 10 und 14 Uhr. Unterstützt wird die Aktion von der SWEG, die einen Linienbus, der sonst regulär in Betrieb ist, zur Verfügung stellt, sowie dem Europa-Park. "Das ist eine tolle, unbürokratische Kooperation, die innerhalb kürzester Zeit auf den Weg gebracht wurde und gleichzeitig ein niederschwelliges Angebot, das ich sehr begrüße", sagt Rusts Bürgermeister Kai-Achim Klare.

Wie kam die Aktion zustande?

Das mobile Impfteam des früheren Ettenheimer Arztes Joachim Götz sei gemeinsam mit dem Ortenaukreis und dem Gesundheitsamt an die Gemeinde Rust herangetreten, erklärt Masen. Das Impfteam werde in den kommenden Wochen im Ortenaukreis unterwegs sein, um impfwilligen Menschen die Erst-, Zweit- oder die Booster-Impfung zu ermöglichen.

Wer kann sich impfen lassen?

Für eine Erst- und Zweitimpfung sind alle Interessierten ab zwölf Jahren berechtigt, heißt es in der Pressemitteilung der Gemeinde. Für eine Booster-Impfung berechtigt sind Geimpfte, deren vollständige Immunisierung bereits mindestens sechs Monate vergangen ist. Eine Ausnahme stellen Menschen dar, die sich mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson haben impfen lassen. Hier ist eine Auffrischungsimpfung bereits vier Wochen nach der ursprünglichen Impfung möglich. Das Angebot richte sich überwiegend an Menschen aus dem Ortenaukreis, erklärt Masen. Spontane Impfwillige aus anderen Regionen, die beispielsweise einen Tag im Europa-Park verbracht haben, werde man jedoch "nicht abwimmeln".

Wie hoch sind die Kapazitäten?

Masen geht davon aus, dass am Sonntag zwischen 100 und 150 Impfwillige einen Piks bekommen können. Je nach Nachfrage werde der Bus am Sonntag länger in Rust bleiben.

Wie läuft die Impfung ab?

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Alle Impfwilligen werden im Bus registriert und über die Immunisierung aufgeklärt. Auch der Piks selbst und die Wartezeit erfolge im Bus. Zur Verfügung steht der Impfstoff von Biontech.

Was gilt es, zu beachten?

Wer geimpft werden möchte, soll seinen Impfpass, seinen Reisepass oder Personalausweis sowie die Versicherungskarte mitbringen. Die Gemeinde Rust bittet darum, den Festplatz über die Kreisstraße anzufahren, damit es nicht zu Staus kommt. Sollte der Parkplatz voll sein, könne auf den Europa-Park-Parkplatz ausgewichen werden.

Um möglichst viele Menschen zu erreichen, werde die Gemeinde Rust noch kräftig die Werbetrommel rühren. Geplant sind unter anderem Plakate, die auf die Aktion hinweisen. Bürgermeister Klare bittet zudem darum, die Information über das Angebot mündlich weiterzugeben.

  • Bewertung
    2