Rust (ng). Der Bau der neuen Wasserwelt "Rulantica" des Europa-Parks läuft auf Hochtouren. Die künftige Badehalle wird mit einer riesigen Holzkonstruktion überdacht. Am Wochenende ist die Montage der fünf zweiteiligen Holzträger fertiggestellt worden. Nun geht es auf der fünfteiligen Fächerkonstruktion daran, ein Außendach zur Abdeckung zu befestigen – mit Holzplatten, Dampfsperren, Folien und Isolierschichten und verglaster Oberlichter. Für das Hauptlicht wird eine komplette Glasfassade des riesigen "Schwimmbades" sorgen. Das Gesamtgewicht der hölzernen Dachkonstruktion samt darin verborgener Technik beträgt 1600 Tonnen. Über die Kosten gibt Familie Mack vorerst keine Auskunft. Nur soviel: Mit einem dreistelligen Millionenbetrag, handelt es sich bislang um die größte Investitionssumme in der Geschichte des Europa-Parks.