Rust Mehr als 40 000 Euro Spenden

Bei zumeist sonnigem Wetter waren in den Seelsorgeeinheiten rund um den Dreikönigstag die Sternsinger unterwegs und sammelten Spenden. Sie stießen auf helfende Hände und offene Türen, wie die Bilanzen zeigen.

Südliche Ortenau/Nördlicher Breisgau (jg/mut/rre). Die Stimmung bei den Sternsingern war allerorts gut. Für die ganze Seelsorgeeinheit Rust waren insgesamt 35 Gruppen mit 112 Sternsingern und 41 Begleitpersonen unterwegs. Dank der professionellen Vorbereitung und Betreuung durch die bewährten Teams vor Ort stießen die Kinder und Jugendlichen in vielen Häusern auf hilfsbereite und großzügige Menschen. Sie brachten den Segen und baten dabei um Spenden vor allem für die Friedensarbeit mit Kindern im Einwanderungsland Libanon. Insgesamt sammelten sie in den Häusern der Seelsorgeeinheit 19 714,10 Euro Spenden.

Die Sternsinger von Kappel und Grafenhausen trafen sich nach ihrer getanen Arbeit dann nochmals zum gemeinsamen Abschlussgottesdienst in der Kirche St. Jakobus in Grafenhausen. Pfarrer Michael Gartner dankte den 59 Kindern und Jugendlichen, die als Segen und Friedensbringer von Haus zu Haus unterwegs gewesen waren.

Dieses Jahr steht der Libanon im Fokus

Auch in den Haushalten in Kippenheim, Schmieheim und Kippenheimweiler durfte man sich nach Neujahr über hohen königlichen Besuch aus dem Morgenland freuen. Mehr als 40 Sternsinger, darunter viele Ministranten, engagierte Jugendliche und Kinder der Kirchengemeinde St. Mauritius, zogen zwei Tage lang im feierlichen Ornat der Heiligen Drei Könige zusammen mit einem Sternenträger von Haus zu Haus, brachten den traditionellen Segen und sammelten unter dem Motto "Frieden – im Libanon und weltweit" Spenden für die Unterstützung von Kinderhilfsprojekten in Afrika, Asien, Lateinamerika, Ozeanien und Osteuropa. Auch in diesem Jahr ist mit einem beachtlichen Spendenaufkommen im hohen vierstelligen Bereich zu rechnen, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Nach getaner Arbeit wartete auf die müden und hungrigen, aber zufriedenen und gut gelaunten "Weisen aus dem Morgenland" Schnitzel, Spätzle und Salat sowie Pizza. Das Orga-Team der Kirchengemeinde St. Mauritius um Mesnerin Boni Sklanny servierte das "königliche Festmahl". In diesem Jahr traf man sich zum krönenden Abschluss im Vereinsheim Hanfröze, das die Siedlergemeinschaft inklusive Getränke zur Verfügung gestellt hatte, gibt die Mitteilung Auskunft.

Auch in der Seelsorgeeinheit Herbolzheim-Rheinhausen waren um den Neujahrstag herum 32 Gruppen mit insgesamt 128 Sternsingern und 44 Betreuern unterwegs. Eingenommen wurden in Bleichheim 1733,20 Euro, in Herbolzheim 4162,80 Euro, in Wagenstadt 3420,89 Euro, in Rheinhausen 9057,20 Euro und in Weisweil 900 Euro.

Kappel: sieben Gruppen: 24 Sternsinger und 10 Begleitpersonen

Grafenhausen: neun Gruppen: 35 Sternsinger und zwölf Begleitpersonen

Ringsheim: zwölf Gruppen: 21 Sternsinger und neun Begleitpersonen

Rust: sieben Gruppen: 32 Sternsinger und zehn Begleitpersonen

 Kippenheim, Schmieheim und Kippenheimweiler: mehr als 40 Sternsinger

Bleichheim: fünf Gruppen: 22 Sternsinger, fünf Begleitpersonen

 Herbolzheim: sechs Gruppen: 19 Sternsinger, 10 Begleitpersonen

Wagenstadt: 13 Gruppen: 18 Sternsinger, fünf Begleitpersonen

Rheinhausen: 13 Gruppen: 56 Sternsinger, elf Begleitpersonen

Weisweil: drei Gruppen: 13 Sternsinger, sechs Begleitpersonen

  • Bewertung
    0