Bevor das Projekt Seilbahn Realität wird, müssen noch viele Gutachten geschrieben, Interessensvertreter gehört und nicht zuletzt die Bürger überzeugt werden. Formal sind nun zunächst die Fachämter im Landratsamt an der Reihe, bevor im Regierungspräsidium ein Planfeststellungsverfahren initiiert wird. "Ich gehe fest davon aus, dass es das braucht", prognostiziert Landrat Scherer. Am Ende müssten dann freilich noch die beiden Länder ihr Okay geben. Auf deutscher Seite wäre es die Regierung in Stuttgart, die die Betriebserlaubnis erteilt.