Rust BSC verliert drittes Spiel in Folge

Torjäger Amir Falahen (links) traf zwar erneut für den Bahlinger SC, doch wie schon gegen Kickers Offenbach sollte das Tor den Kaiserstühlern nicht zum Sieg reichen. Foto: Klaus Foto: Lahrer Zeitung

Der Bahlinger SC hat auch das dritte Spiel in Folge verloren. Gegen den SV Elversberg war der Aufsteiger vom Kaiserstuhl bei der 1:4-Pleite am Sonntag chancenlos. Nach einem guten Saisonstart muss sich der BSC jetzt wieder nach unten orientieren.

Regionalliga Südwest: SV Elversberg - Bahlinger SC 4:1 (1:1). Eigentlich hätte man beim Aufsteiger vom Kaiserstuhl allen Grund zur Freude: denn mit Amir Falahen hat der Bahlinger SC offenbar einen richtig guten Fang gemacht. Sechs Treffer hat der von der Bundesliga-Reserve von Fortuna Düsseldorf gekommene Neuzugang bei seinen letzten drei Startelfensätzen bereits erzielt – den letzten am vergangenen Wochenende in der Partie gegen Spitzenteam SV Elversberg.

Und dennoch sind Dennis Bührer und Axel Siefert, die beiden Trainer des BSC, alles andere als zufrieden. Denn lediglich beim lockeren 5:1 im Verbandspokal in Lörrach reichten Falahens Treffer auch zum Sieg. Gegen die Kickers Offenbach (1:2) und nun auch gegen Elversberg musste sich die Truppe des Trainerduos dagegen geschlagen geben.

Im Saarland gab es sogar eine deutliche Klatsche. Glatt mit 1:4 unterlagen die Kaiserstühler. Zwar hatte der gebürtige Freiburger Falahen seine Farben in der 19. Spielminute nach einem Ballgewinn im Mittelfeld überraschend in Führung gebracht, doch die Freude darüber sollte nicht lange währen. Nur sechs Minuten nach dem 1:0 der Gäste besorgte Thomas Gösweiner den verdienten Ausgleich (25.). Kurz nach dem Wechsel war es dann erneut Gösweiner, der die drückend überlegenen Hausherren mit einem Schuss aus 18 Metern mit 2:1 in Front brachte (51.). Doch die Saarländer hatten noch lange nicht genug. Kapitän Luca Dürholtz netzte zunächst in der 59. Spielminute zum 3:1 ein, dann traf Sinan Tekerci zum 4:1-Endstand (66.).

Nach der dritten Niederlage und sogar dem vierten Spiel ohne Sieg in Folge ist der Aufsteiger aus Bahlingen auf den 13. Tabellenplatz abgerutscht. Vor allen die bereits insgesamt 13 Gegentore dürften dem defensiv orientierten Trainerduo Bührer und Siefert gar nicht schmecken. Kein Team in der Regionalliga Südwest kassierte mehr Gegentreffer als die Truppe vom Kaiserstuhl. Bahlingen: Müller – Wehrle, Nopper, Klein, Faller – Pepic, Häringer, Bektasi (63. Fischer), Sautner – Siegin (29. Lokaj), Falahen. Schiedsrichter: Gasteier (Lahnstein). Tore: 0:1 Falahen (19.), 1:1, 2:1 beide Gösweiner (25., 51.), 3:1 Dürholtz (59.), 4:1 Tekerci (66.). Zuschauer: 981.

  • Bewertung
    2