Lebenswichtiges Blut für Menschen in Notlagen zu spenden, ist zweifellos eine der vornehmsten Aufgaben in der Gesellschaft. Nun wurden genau dafür sieben Ringsheimer geehrt. Es gebe viele Möglichkeiten sich positiv zu engagieren, durch ein gutes Wort oder eben eine gute Tat. Genau das täten Blutspender, sagte Bürgermeister Pascal Weber (rechts). Sandra Leppert vom DRK-Kreisverband Lahr informierte darüber, dass allein in Deutschland 15 000 Blutkonserven für Tranfusionen benötigt würden, um Leben zu retten. Als sichtbares Zeichen der Dankbarkeit erhielten alle Spender eine Ehrennadel mitsamt Urkunde. Auf Einladung der Gemeinde gab es für die eifrigen Spender ein Essen in einem Ringsheimer Lokal. Darüber durtfen sich Brigitte Emmenecker, Günter Person (je 50 Spenden), Birgit Waschpusch, Ulrich Hog (je 25) Juliane Köbele, Claudia Kunow und Klaus Steenken (je zehn) freuen. Foto: Mutz