Ringsheim TuS Ringsheim darf in der Nord-Staffel ran

Jan Schlötzer und der TuS Ringsheim spielen künftig in der Nord-Staffel der Landesliga.Foto: Wendling Foto: Lahrer Zeitung

Derbys in der Ortenau statt Fahrten an den Bodensee für den TuS Ringsheim: In der neuen Saison spielt man wieder in der Landesliga Nord.

(fg). Einem entsprechenden Antrag der Ringsheimer wurde vom Verband stattgegeben, künftig spielt man wieder in der Nordstaffel. Das geht aus der Staffeleinteilung der männlichen SHV-Ligen hervor, die der Verband Anfang der Woche veröffentlicht hat. Große Überraschungen sind dabei ausgeblieben, sowohl der TVS Bade-Baden II als auch der TuS Ottenheim nehmen ihr Aufstiegsrecht in die Südbadenliga wahr, ebenfalls neu dabei ist der TV Ehingen. Einen zweiten Aufsteiger aus der Südstaffel der Landesliga gibt es nicht, da die Handballunion Freiburg (Erster in der Landesliga Süd) in der kommenden Saison gemeinsame Sache mit der HSG Freiburg macht und so deren Startplatz für die Südbadenliga übernimmt. Die zweite Mannschaft der Union bleibt in der Landesliga Süd, die Reserve des TuS Altenheim ist künftig ein Landesligist. Die Süd-Staffel besteht durch den Wechsel von Ringsheim aus 15 Team, im Norden spielen 16 Mannschaften. Dementsprechend stehen für Ringsheim und Co. insgesamt 30 Spieltage an. Ebenso viele Partien müssen die 16 Südbadenligisten absolvieren.

  • Bewertung
    0