Ringsheim Ringsheimer Rat lässt Bürgerbegehren erneut zu

Die Bürger Ringsheims stimmen am Sonntag, 27. Juni, darüber ab, ob das Feuerwehrhaus wie geplant südlich der Kahlenberghalle gebaut wird. Foto: Ullrich

Ringsheim - Der Ringsheimer Gemeinderat hat das Bürgerbegehrren gegen den geplanten Feuerwehrstandort am Dienstag erneut zugelassen.

Der Beschluss vor zwei Wochen wurde zwar aufgrund eines Formfehlers für ungültig erklärt, am Ergebnis hat das jedoch nichts geändert: Der Ringsheimer Gemeinderat hat am Dienstag das Bürgerbegehren gegen den geplanten Feuerwehrstandort an der Kahlenberghalle zugelassen.

Initiator Joachim Pfeffer war wie angekündigt bei der Sitzung nicht anwesend. Da er aber alle Kriterien für den Bürgerentscheid erfüllt und vorab und ausreichend Unterschriften gesammelt hatte, war dem Rat nur vor die Wahl geblieben, Pfeffers Ansinnen nachzugeben oder den Bürgerentscheid zuzulassen.

Zu Ersterem war – wie vor zwei Wochen – nur Rat Florian Broßmer (FW) bereit gewesen, sodass die Ratsmitglieder eistmmig die Einleitung des Bürgerbegehrens beschlossen. Abstimmungstag für die Ringsheimer wird wie geplant Sonntag, 27. Juni, sein.

  • Bewertung
    0