Ringsheim "KiRi"-Mitglieder erlaufen 400 Euro

Bei der Spendenübergabe (von links): Ena Hummel, Tanja Hummel, und David Fritsch Foto: Verein

Ringsheim - Die Mitglieder des Ringsheimer Vereins "KiRi – Familie und mehr" haben im März insgesamt 1727 Kilometer zurückgelegt und dadurch 400 Euro für einen guten Zweck erlaufen.

Der Ringsheimer Verein veranstaltet normalerweise Basare und andere Aktionen veranstaltet, um Schule, Kindergarten und andere Einrichtungen zu fördern. Für ein soziales Projekt wollte er seine Mitglieder im März besonders herausfordern und forderte sie auf, möglichst viele Spenden-Kilometer zu laufen. "Ob Groß und Klein, zahlreiche Mitglieder zeigten sich sehr motiviert", heißt es in der Pressemitteilung des Vereins. Besonders engagiert habe sich Dorothee Benz. Sie war jeden Tag unterwegs und sammelte so 203 Kilometer.

Für jeden gelaufenen Kilometer spendete KiRi dann 20 Cent an das Projekt. 345,40 Euro kamen so zusammen, die der Verein auf 400 Euro aufrundete. Bei dem Projekt #davidläuft möchte der Ortenauer Handballer David Fritsch 2021 1500 Kilometer laufen und für jeden zurückgelegten Kilometer 50 Cent spenden. Über eine Abstimmung wurden drei Organisationen als Spendenempfänger ausgewählt: der Kinder- und Jugendhospizdienst Ortenau., der Förderverein für krebskranke Kinder Freiburg. sowie Home for Hope (Waisenkinder Ghana).

"Wir freuen uns sehr und wünschen David weiterhin viel Unterstützung", erklärte KiRi-Mitglied Tanja Hummel bei der Übergabe des Schecks. Betroffen zeigte sich der Verein vom Schicksal einer jungen Mutter. Anfang 2020 erlitt Dajana eine massive Hirnblutung – der Beginn eines langen, bis heute nicht abgeschlossenen Kampfes um ihr Leben und die Zukunft ihrer Familie. Die Familie ist inzwischen dringend auf Spenden angewiesen um die junge Mutter in den häuslichen Familienalltag integrieren zu können. Auch hier möchte der Verein helfen und spendete 250 Euro.

  • Bewertung
    0